1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Es wird weiter gebaut

Nettetal : Es wird weiter gebaut

Eines ist im Krankenhaus Nettetal immer sicher: Es wird gebaut. Das bleibt so. Noch in diesem Jahr beginnt die Aufstockung des Hauptgebäudes.

Das wird rund 650.000 Euro kosten. Im dann fünften Obergeschoss sollen Verwaltungsbereiche einziehen, die vor allem im vierten Geschoss (Arthroskopie und Endoprothetik) zurzeit Räume blockieren.

Gleichzeitig prüft die Geschäftsleitung Erweiterungsmöglichkeiten auf dem Gelände, um auch die Nachfrage zur Zusammenarbeit sowohl durch niedergelassene Ärzte als auch Fachunternehmen im Gesundheitswesen abdecken zu können. In der Diskussion ist damit die weitere bauliche und strukturelle Entwicklung.

Installiert wurde noch im Juni eine Photovoltaikanlage, bis Ende des Jahres wird ein Blockheizkraftwerk eingebaut. Betriebsleiter Norbert Peffer wies darauf hin, dass damit Stromspitzen gesenkt und Wärmeproduktion genutzt werden sollen. Dafür gebe es allerdings zurzeit auch Grenzen. Investieren wird das Haus weiterhin in Brandschutz und in die Modernisierung von Nasszellen. Die Zentrale Patientenaufnahme wird ergänzt um Infektionsbehandlungsräume. Rund 250 000 Euro kosten wird der Aufbau eines digitalen Bildarchivs. Bisher auf Film aufbewahrte Röntgenbilder werden darin aufgenommen, die Bilder können von allen Mitarbeitern in allen Abteilungen aufgerufen werden.

Das Krankenhaus nimmt außerdem Geld in die Hand, um weiterhin neue medizintechnische Geräte anzuschaffen.

(RP)