1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Niederländer wird in Nettetal vermisst: Erstes Kälteopfer in Nordrhein-Westfalen?

Niederländer wird in Nettetal vermisst : Erstes Kälteopfer in Nordrhein-Westfalen?

Ein 43-jähriger Mann aus Venlo-Grubbenvorst ist am Freitagvormittag offenbar im zugefrorenen Hinsbecker Bruch durch die Eisdecke gebrochen. Retter entdeckten Kleidungsstücke im See. Vom Mann fehlt bisher jede Spur.

Ein Zeuge hatte gegen 11.20 Uhr die Rettungskräfte alarmiert. Laut Polizeisprecher Bernd Klein hatte er gegen 9.30 Uhr einen Mann beobachtet, der sein Auto mit niederländischen Kennzeichen am Ufer des Sees geparkt und dann auf dem See zu Fuß die Dicke des Eises geprüft hatte.

Der Passant sprach den Mann daraufhin an, um ihn eindringlich vor dem Betreten der Eisfläche zu warnen. Der Niederländer soll die Warnungen jedoch abgetan haben und zurück zu seinem Wagen gegangen sein und sich Schlittschuhe angezogen haben, mit denen er kurz darauf auf den zugefrorenen See zurückkehrte. Als der Zeuge den Mann etwa eine Stunde später nicht mehr sah, verständigte er Polizei und Feuerwehr.

Keine Einbruchstelle gefunden

Daraufhin wurden die Löschzüge Hinsbeck, Lobberich, Breyell und Kaldenkirchen sowie die Taucherstaffel der Feuerwehr Nettetal zu einer Personensuche alarmiert, zogen zunächst aber nach einer Stunde ohne Ergebnis wieder ab, weil vom Polizeihubschrauber aus keine Einbruchstelle zu sehen war und auch vom Ufer aus nichts Ungewöhnliches auszumachen war. "Wir haben die Suche eingestellt, weil wir nicht wussten, wo wir suchen sollten", erklärte Polizeisprecher Bernd Klein, der am Mittag noch auf einen "Fehlalarm" hoffte.

  • Doris Kunstmann spielt in „Miss Daisy
    Kultur in Nettetal : Doris Kunstmann und Ron Williams als ungleiches Paar
  • Das Ausländeramt des Kreises Viersen verzeichnet
    Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine : 2350 Ukrainer suchen Schutz im Kreis Viersen
  • Er hat es wieder getan: Nach
    Konditormeister Seeger aus Nettetal : Backen wie im Fernsehstudio

Stutzig machte die Einsatzkräfte jedoch die Tatsache, dass auch Stunden später der Wagen des Vermissten noch in der Nähe des Sees stand. Nach der Ermittlung des Fahrzeughalters in den Niederlanden ergab eine Nachfrage bei dessen Frau, "dass der Mann sehr zuverlässig ist", so Bernd Klein im Gespräch mit unserer Redaktion.

Die Suche wurde wieder aufgenommen. Die Besatzung eines Feuerwehrhubschraubers entdeckte gegen 17 Uhr Kleidungsstücke im See. Vom Mann fehlt jede Spur. Gegen 18 uhr musste die Suche wegen eintretender Dunkelheit eingestellt werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Nettetal: Mann durch Eisdecke gebrochen

(url)