1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Eine Woche rund um die Kampfkunst

Nettetal : Eine Woche rund um die Kampfkunst

Drei Veranstaltungen organisiert Kai Jansen rund um seine Leidenschaft Wushu. In einem der Filme tritt Bert Wollersheim auf. Als Gast erwartet Jansen auch einen chinesischen Großmeister

Kai Jansen, Deutscher Meister im Wushu, hat zurzeit hohen Besuch aus China: Ding Xinmin. Den Präsidenten der chinesischen Föderation für traditionelle Kampfkunst lernte Jansen bei einer Reise nach China kennen, wo sie gemeinsam trainierten. "Sein jetziger Besuch ist wirklich eine große Ehre für mich", sagt der Nettetaler.

Er organisierte eine Reihe von Veranstaltungen rund um die Kampfkunst. Wushu ist eine Kampfsportart, die chinesische Kampfkunst mit neuen Elementen vereint. Das Programm beginnt am Mittwoch, 30. Mai, mit der Filmpremiere des zweiten Teils von "Agent Wu", bei dem Jansen als Filmemacher und Schauspieler mitwirkte. 2017 seien Stuntmen aus "Alarm für Cobra 11" und "Tatort" auf ihn zugekommen und haben einen Kurzfilm vorgeschlagen. So sei ein sieben-minütiger Films entstanden; darin spielt Kai Jansen die Hauptrolle. "Wir haben viel Zuspruch bekommen. Deshalb wollen wir den Film in einer Serie fortführen", sagt der Nettetaler. "Bei der Qualität haben wir nochmal das zehnfache draufgelegt." Die Story: Eine Frau wird entführt. Jansen spielt ihren Retter, der sie aus den Fängen der Mafia befreien will. Bei dem 25-minütigen zweiten Teil hatten er und seine Kollegen einen prominente Unterstützer: Bert Wollersheim übernahm eine kleine Rolle. Jansen kann sich vorstellen, dass bei der Premierenfeier mancher Prominente dabei sei.

Neben der Fortsetzung von "Agent Wu" sind weitere Filme zu sehen, in denen Jansen und seine Schauspiel-Kollegen auftreten. Geplant sind am Abend Interviews mit den Mitwirkenden. Die Feier beginnt um 19 Uhr im Corso Film Casino, Grenzwaldstraße 15a in Kaldenkirchen. Für Freitag, 1. Juni, ist die International Martial Arts Gala geplant. Dort versammeln sich Sportler - darunter Meister und ihre Schüler - und zeigen ihre Kampfkünste wie Taekwondo, Capoeira und Karate, erzählt Jansen. Mit dabei sei auch der Taekwondo-Verein Lobberich sowie Sportler aus Krefeld, den Niederlanden und Tschechien. Auch asiatische Tänzerinnen stehen auf der Bühne. Die Moderatoren führen auf Deutsch, Englisch und Chinesisch durch den Abend. In der Turnhalle an der Ravensstraße 7c in Kaldenkirchen ist Einlass ab 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr. Eintritt an der Abendkasse 18 Euro (Erwachsene), zwölf Euro (unter 18).

Für Samstag, 2. Juni, organisiert Jansen die International-Wushu-Open-Meisterschaft.in der Turnhalle an der Ravensstraße. Einlass für das Publikum: 9.30 Uhr. Die Eröffnungsfeier beginnt um 10.30 Uhr.

(RP)