1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Ein Comedy-Benefiz-Abend mit drei Stars bei Thelen-Drifte in Nettetal-Leuth

Leuth : Ein kurzweiliger Abend mit karitativem Gedanken

Komik, Musik und Pantomime begeisterten mehr als 100 Gäste von „Comedy for Benefit“ bei Thelen-Drifte in Leuth.

Temperamentvoll wie ein Italiener, gemächlich wie ein Schwabe – mit seinem Auftritt in Leuth sorgte Roberto Capitoni für viele Lacher. Der Comedian spielte gekonnt mit den Klischees, die beiden Nationen zugeschrieben werden.

Ungewöhnlich war der Auftrittsort: Die Schreinerei Thelen-Drifte, die hochwertige Küchen und Möbel für Wohn-, Schlaf- und Badezimmer zeigt, war der Gastgeber. Für einen Abend wurde die großzügige Ausstellungsfläche zur Bühne für drei Unterhaltungskünstler. Dabei ging es um Lachen für einen guten Zweck: Die Besucher konnten für das Düsseldorfer Hospiz Regenbogenland spenden. Die Einrichtung unterstützt Familien, deren Kindern todkrank sind. Fabian Thelen, der zur 15. Generation des Familienbetriebs gehört, freute sich, mehr als 100 Gäste begrüßen zu können. Es war die zweite Benefiz-Veranstaltung: Nach der Premiere in Düsseldorf war nun das Stammhaus in Nettetal-Leuth Treffpunkt.

Auf der Bühne berichtete „Herr Niels“ (alias Niels Weberling), wie es zu den Comedy-Abenden bei Thelen kam. Er habe sich eigentlich nur eine Couch gekauft, sei denn mit Familie und Team Thelen in Kontakt gekommen, daraus entwickelte sich die „Comedy for Benefit“-Idee. Für seine bewundernswerte Körperbeherrschung, die ihn etwa lässig an einer imaginären Theke lehnen ließ, und seinem skurrilllen Humor erntete er viel Beifall. Helmut Sanftenscheider brachte mit Gitarre und eigenen Versionen von Hits wie „Atemlos“ die Gäste zum Singen. Sein letztes Lied „Es gibt immer einen, der besser ist“ berührte die Herzen.

Ein perfekt geplanter, gelungener Abend, der 2500 Euro Spenden für das Hospiz brachte. Man darf sich auf weitere Veranstaltungen aus dem Hause Thelen-Drifte freuen.