1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Eheleute Jülich aus Nettetal: 60 Jahre verheiratet und Bauern aus Leidenschaft

Eheleute Jülich in Breyell : 60 Jahre verheiratet und Bauern aus Leidenschaft

Auf dem elterlichen Betrieb fand Maria die Liebe fürs Leben: Am 23. Mai 1961 sagte sie „Ja“ zu Johann Jülich. Das Paar übernahm die Landwirtschaft und führte sie voller Leidenschaft.

Maria und Johann (84) Jülich lernten sich auf dem bäuerlichen Lehrbetrieb vom Vater der Jubilarin in Breyell kennen. „Er war also der Lehrling meines Vaters“, sagt die Jubilarin (84) schmunzelnd.

Johann Jülich stammt aus Niederbachem bei Bonn. 1961 übernahm er mit seiner Frau den Betrieb, beide führten ihn mit Leidenschaft weiter. Deshalb waren für das Paar immer nur kurze Urlaube möglich. Aber dennoch denken beide gerne an diese Jahre zurück: „Es war eine schöne Zeit. Wir waren beide gerne Bauern“, sagen sie.  Als  sie schließlich in Rente gegangen sind,  hatten sie genügend Zeit. Nun konnten sie mit der Familie auch mal für ein paar Tage nach Italien oder Österreich reisen.

Mit 24 Jahren traten beide  am 23. Mai 1961 in der Kirche in Breyell vor den Altar und gaben sich  das Ja-Wort. Damals waren 50 Gäste dabei, um mit dem Brautpaar zu feiern. Die Goldhochzeit hat das Ehepaar Jülich dann mit 121 Gästen an den Krickenbecker Seen gefeiert. Daran erinnern sich die beiden noch gern: Ein ganzes Album voller Fotos erinnert sie an diesen außergewöhnlichen Tag.

  • Gerda und Gerd Wetzkes haben nie
    Goldene Hochzeit : Gerda und Gerd Welzkes sind in Anrath tief verwurzelt
  • Elisabeth und Willi Staubesand, Orken, Grevenbroich
    Eiserne Hochzeit in Grevenbroich : Es funkte beim „Eckes Edelkirsch“
  • Martina Gilles ist im Alter von
    Arbeiterwohlfahrt Rhein-Oberberg : Trauer um Geschäftsführerin Martina Gilles

Ihre Diamanthochzeit wollten sie nicht nur wegen der Pandemie im kleineren Rahmen feiern. Es reicht ihnen, wenn die engste Familie dabei ist. „Dann wird noch eine Girlande mit einer 60 über unserer Tür angebracht“, erzählt Maria Jülich. Die Familie ist  immer größer geworden. Zwei Töchter, zwei Schwiegersöhne, drei Enkel und drei Urenkel gehören inzwischen dazu. Eine Tochter wohnt sogar direkt nebenan.

Besonders dankbar sind die beiden für ihre Gesundheit. Fit gehalten haben sie sich stets mit der Arbeit, die auf dem Hof oder im Haus anstand. „Wir müssen Gott danken, dass wir noch alles können“, sagt das Ehepaar. Beide sind auch im Vereinswesen aktiv: Maria Jülich ist bei den Landfrauen, ihr Mann bei der Schützenbruderschaft St.-Maria-Himmelfahrt Breyell-Natt. Zusammen kümmern sie sich  gerne um ihren Garten.

(rdo)