Drei Plätze in Freiwilligendiensten am Nabu-Naturschutzhof Nettetal

Freiwilligendienste: Als Helfer für den Nabu-Naturschutzhof bewerben

Auf dem Hof im Sassenfeld sind drei Stellen im Freiwilligendienst frei. Am Montag, 18. Februar, gibt es einen Info-Abend.

Das Leben im und am Teich untersuchen, Nistkästen für Fledermäuse bauen und Kindergruppen oder Schulklassen betreuen – wer sich für die Arbeit auf dem Naturschutzhof im Sassenfeld interessiert, kann an einem der Freiwilligendienste teilnehmen. Für den Start am 1. August sind drei Plätze frei.

Beim FÖJ handelt es sich um ein Bildungsjahr zwischen Schule und Ausbildung oder Studium; es bietet durch die vielfältigen Tätigkeiten im grünen Bereich Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung. Gesucht  werden Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren, die Interesse an der praktischen Arbeit haben und sich aktiv am Natur- und Umweltschutz beteiligen möchten. Außerdem gibt es im ökologischen Bereich den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die sich für die Natur engagieren möchten, eine Altersbegrenzung gibt es nicht.

Interessierte können am Montag, 18. Februar, auf dem Naturschutzhof des Naturschutzbundes, Sassenfeld 200 in Lobberich, an einer Info-Veranstaltung teilnehmen. Ab 17 Uhr berichten die aktuellen Freiwilligen von ihren Erfahrungen und stehen für Fragen zur Verfügung. Leiterin des Naturschutzhofs ist Wiebke Esmann. Eine Anmeldung für die Teilnahme ist nicht erforderlich.

Nähere Informationen zu den Freiwilligendiensten finden Interessierte auf der Internetseite ­
www.nabu-krefeld-viersen.de, Weiteres zum FÖJ im Rheinland unter www.foej.lvr.de und zum BFD im ökologischen Bereich unter
www.freiwillige-im-naturschutz.de.

(RP)

Mehr von RP ONLINE