1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Die Stadt bietet in Breyell neue Gewerbeflächen an

Nettetal : Die Stadt bietet in Breyell neue Gewerbeflächen an

Als vor fast 30 Jahren der Bebauungsplan für das Gewerbegebiet Speckerfeld in Breyell geändert wurde, ließ der Stadtrat eine Fläche an der damaligen Bundesstraße 7 (Dülkener Straße) für den Bau einen neuen Baubetriebshof reservieren.

So wurde im Bebauungsplan Br-175 in bester Lage an der heutigen L 29 eine Fläche für "Gemeinbedarf - Bauhof" eingetragen.

Lange Zeit diskutierten Rat und Verwaltung über den richtigen Standort und über den Bau, bis die Entscheidung fiel, an der Breyeller Straße in Lobberich neu zu bauen. Damit kann die Stadt das bisher reservierte Areal umplanen und Betrieben Grundstücke anbieten. Das 1969 entstandene Gewerbegebiet Speckerfeld platzt heute "aus allen Nähten".

Der Bebauungsplan wird zurzeit geändert. Parallel dazu hat die Stadt bereits mit der Vermarktung der rund 12 000 Quadratmeter begonnen. "Alle Grundstücke liegen außerhalb der Wasserschutzzone und können individuell zugeschnitten werden", erläutert Bürgermeister Christian Wagner. Erschlossen werden die Grundstücke von der Straße Berger Feld aus über eine private Stichstraße, die noch gebaut wird.

Das kleine Gewerbegebiet befindet sich gleich gegenüber der Autobahnausfahrt "Breyell" von der A 61. Betriebe können voraussichtlich ab Herbst bereits mit der Bebauung beginnen. Der Quadratmeter kostet ab 39 Euro für die gesamte Fläche und ab 49 Euro mit einer hergestellten Stichstraße zur Erschließung mehrerer Gewerbegrundstücke. Kontakt und weitere Informationen: Unternehmensservice der Stadt Nettetal, Telefon 02153 898 8080, www.nettetal.de/wirtschaft, E-Mail unternehmensservice@nettetal.de).

(kai)