1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Die spannende Annäherung des kleinen Balls ans Ziel

Nettetal : Die spannende Annäherung des kleinen Balls ans Ziel

Der Golfclub Haus Bey lädt ein zum Golf als Volkssport.

Konzentriert fokussiert Christoph Volkmann den kleinen weißen Golfball. Nach zweimaligem Schwungnehmen schlägt er den Ball in Richtung Loch. "Man, war das wieder knapp", ärgert sich Volkmann, als der Ball langsam am Loch vorbeirollt. "Gar nicht schlecht für das erste Mal", muntert der Golflehrer ihn auf.

Der Golfclub Haus Bey beteiligt sich an den bundesweiten Golf-Erlebnistagen: "Einfach vorbeikommen, kostenlos ausprobieren, Spaß haben!" "Oft ist die Hemmschwelle groß, uns einfach zu besuchen. Golf kein elitärer Sport", unterstreicht Golflehrer Andrew Duck. In seiner britischen Heimat sei Golf Volkssport. "Jung und Alt, die ganze Familie, Hobbysportler oder ambitionierte Sportler - alle sind auf dem Golfplatz. Das kann in Deutschland auch mal so werden", hofft er.

Der Anfang ist nicht schwer. Die Anfänger versammeln sich auf dem Putting-Grün. Mit fachmännischem Blick verteilt Andrew Duck die passenden Schläger. Unter spielerischen Übungen versuchen die Golfanfänger, die Bälle aus kürzester Distanz in die Löcher zu bringen. Nach einigen Versuchen schafft auch Christoph Volkmann es, der Ball rollt ins Loch. Mit seiner Lebensgefährtin puttet er um die Wette. "Das ist nicht ganz fair. Anfänger gegen Profi. Tina spielt schon seit längerer Zeit Golf", kommentiert Christoph Volkmann lachend seine Niederlage.

  • Als Skater-Rentner berät Patrick Ahlfeldt nun
    Mönchengladbacher Einzelhandel : Ein eigenes Geschäft nach der Profi-Karriere
  • Das erfolgreiche Team der 1. Herren
    Erfolg für Meerbuscher Golfer : Meerbuscher Golfer steigen in höchste Spielklasse auf
  • Vorentscheidung im „Sommerhaus der Stars“ : „Sie haben erst jetzt begriffen, was wir für ein krasses Paar sind“

Als richtiger Profi gibt sich aber ein anderer aus. "Hallo, mein Name ist Tiger Woods. Golfprofi", stellt sich ein Mann humorvoll vor und schnappt sich selbstbewusst einen Schläger. Auf dem Abschlagsgrün trainieren Golfer die weiten Schläge. Auch der selbsternannte Golfprofi visiert optimistisch die 100-Meter-Marke an, holt schwungvoll aus und schlägt über den Ball. "Das war wohl doch nichts", gesteht Andreas "Tiger" Bracke. Doch nachdem Golftrainer Andrew Duck ihm die richtige Schlägerhaltung erklärt hat, gelingt ihm ein guter Schlag nach dem anderen. Mal sind es nur ein paar Meter, die der Ball über den Platz saust. Mit der Zeit gelingt es Bracke jedoch, den Ball konstant in einem hohen Bogen zu schlagen.

"Beim Golf kommt es vor allem auf eine gute Technik an. Anfänger machen aber rasante Fortschritte", sagt Andrew Duck, während er immer wieder die Haltung von Golfneulingen korrigiert oder praktische Tipps gibt. Nach einem Schnupperkursus bietet der Golfclub Anfängern einen weiteren Kursus an, um die Platzreife zu erreichen. Sie wird meist innerhalb eines Monats erworben. "Und dann kann man auch schon auf unserem Platz Wettkämpfe bestreiten oder einfach nur den Sport und die Natur beim Hobbyspiel genießen", schwärmt Andrew Duck.

Noch bis einschließlich am heutigen Freitag, 8. Mai, können Interessierte von 18 bis 20 Uhr die Faszination des Golfsports kostenlos und unverbindlich erleben.

(mat)