1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Die Gäste machen Theater

Nettetal : Die Gäste machen Theater

Zum 35-jährigen Bestehen der Partnerschaft des Werner-Jaeger-Gymnasiums mit der King's School in Peterborough kamen die Engländer am vergangenen Wochenende über den Kanal. Sie brachten jede Menge Kunst mit.

"35" — das ist die Zahl, die Jubiläumswochenenden in Peterborough und Nettetal bestimmt: Denn es gibt seit 35 Jahren Austausch zwischen "The King's (The Cathedral) School Peterborough" und dem Werner-Jaeger-Gymnasium. 1976 ergriffen Ian Nicholson, Deutschlehrer an King's, und Wolfgang Hentschel, Englischlehrer am WJG, die Initiative zum Schüleraustausch.

Konzert in Florenz

Der Start gelang, und nach ihnen sorgten Jane Hogg, Pauline Zähner, Nick Kerrison und Trevor Elliott auf englischer sowie Wolfgang Hentschel, Albert Monod und Heinrich Eikelberg auf deutscher Seite für Begegnungen. In diesem Jahr waren Schüler — über den "normalen" Austausch hinaus — als Praktikanten in englischen und deutschen Betrieben. Die beiden Orchester der Schulen musizierten gemeinsam im Dom von Florenz, Schüler des WJG studierten für ein Semester an der englischen Partnerschule.

Am vergangenen Freitag kamen vier Busse in Nettetal an. Die englische Partnerschule erwiderte den Besuch des WJG im Oktober. Die Sport-Wettbewerbe am Samstagmorgen fanden in der Werner-Jaeger-Sporthalle statt. Der Heimvorteil sprach dabei für die Nettetaler, die dafür bei den Engländern das Nachsehen gehabt hatten. Zur Eröffnung der abendlichen Kunstausstellung mit Arbeiten englischer Schüler würdigte der stellvertretende Bürgermeister Horst Fänger die Partnerschaft als Beispiel für gelebte Völkerverständigung.

  • Nettetal : Elke Heidenreich liest in der Werner-Jaeger-Halle
  • Nettetal : Bundesminister für Verkehr wird die Grenzregion besuchen
  • Nettetal : Abriss für den Aufbau

Das Konzert des Bläser-Ensembles "Concert Band" in der Werner-Jaeger-Halle enthielt traditionelle englische Blasmusik bis hin zum Jazz und hatte humorige Elemente. Die Aufführung von Shakespeares "As You Like It" ("Wie es Euch gefällt") brachte auch "Nicht-Anglisten" unter den Zuschauern den Witz des Autors aus Stratford näher. Farbenfrohe Kostüme und professionelles Make-Up sowie Visual-Effects machten den Theaterabend zum Hochgenuss für alle Besucher.

Abgerundet wurde das Wochenende mit einem Konzert von Chor und Orchester der King's School in der Kirche St. Peter in Hinsbeck. Für den Vortrag anspruchsvoller Musik erhielten die Ausführenden großen Beifall.

Ohne die aktive Unterstützung von Lehrern und Eltern auf beiden Seiten wäre die Begegnung nicht möglich gewesen. So bereicherten Kollegen mit Musik, Sport, Kunst und Theater das Programm. Viele Schüler zeigten sich engagiert und mutig genug, an einem solchen Ereignis teilzunehmen und dazu beizutragen. Vor allem aber gilt der Dank den Elternhäusern, die sich als Gastgeber-Familien auf beiden Seiten einbrachten, indem sie ihre Wohnungen für die Besucher öffnen.

Erlebnisreich

Am vergangenen Montag reisten die englischen Gäste heim. Sie betonten vor ihrer Abreise, ein sehr erlebnisreiches Wochenende verbracht zu haben. Turnusgemäß wird es in fünf Jahren wieder zu einer partnerschaftlichen Begegnung kommen — dann können 40 Jahre gefeiert werden.

(RP)