1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Der neue Leiter des Werner-Jaeger-Gymnasiums in Nettetal

Bildung in Nettetal : Der neue Leiter des Gymnasiums

Alexandros Syrmoglou wurde jetzt offiziell in sein Amt eingeführt. Der 46-Jährige übernimmt die Nachfolge seines bei einem Unfall verstorbenen Vorgängers Andreas Kries.

(hb) In den Sommerferien hat er erfahren, dass er Schulleiter des Werner-Jaeger-Gymnasiums in Nettetal wird: Alexandros Syrmoglou (46), bislang stellvertretetender Schulleiter am Gymnasium Korschenbroich. Nach den Sommerferien fing er an der neuen Schule an. Jetzt, am Freitag, war die offizielle Amtseinführung. Und was als ein formaler Akt mit Reden vieler Beteiligten erscheint, geriet am Ende zu einer hochemotionalen Angelegenheit. Das Schlusswort hatte der neue Direktor. Und er dankte seinen neuen Kollegen für ihr besonderes Engagement: In schwierigen Corona-Zeiten war die Schule nach dem tragischen Unfalltod des Amtsvorgängers Andreas Kries ein Jahr lang im Interimszustand. In den Dank schloss er auch Sekretariat und Hausmeister ein. Der neue Direktor, der gemeinsam mit seiner Tochter zur Bezirksregierung gefahren ist, um seine Ernennungsurkunde abzuholen, vergaß in seiner Rede auch nicht den Dank an seine Mutter und seine Frau Susanne.

Aber natürlich ist er auch ganz bei der Schule. Alle Redner attestierten ihm eine gute Kommunikation und die Bereitschaft, Dinge anzupacken. So sagte er in Gegenwart des Bürgermeisters Christian Küsters (Grüne), dass das Wlan an der Schule instabil, störungsanfällig und nicht leistungsstark genug für den schulischen Einsatz sei. Die Stadt werde aber in den Sommerferien die Neuverkabelung der Schule vornehmen. Stadt und Förderverein sorgten außerdem dafür, dass die Mehrzahl der Unterrichtsräume mit Whiteboards/Nahdistanzbeamern bestückt wird.

  • Der Leiter der Klever Joseph-Beuys-Gesamtschule ist
    Corona-Zahlen : Klever Schulleiter fordert Lüftungsgeräte
  • Hier ist Zaubertinte im Spiel: Eines
    Bildung in Kamp-Lintfort : Grundschüler lernen Gymnasium kennen
  • 650 Schüler besuchen das Clara-Schumann-Gymnasium an
    Bildung in Viersen : Das Clara-Schumann-Gymnasium in Viersen-Dülken

Und was macht eine gute Schule aus? Sie widmet sich nicht nur dem Fachlichen, sondern auch den Herausforderungen, die die Gegenwart und auch die Zukunft bereithalten. Für Alexandros Syrmoglou, den neuen Oberstudiendirektor am Werner-Jaeger-Gymnasium, gab es in der Mensa eine Stunde lang Reden, Geschenke, Musik und einen Sketch.Der Literaturkurs zeigte, wie man „den Neuen“ mit Erwartungen und Wünschen überschütten kann. Die Schülervertreter schenkten dem neuen Direktor eine Schultüte – mit ganz viel Kaffee und eingerollten Schülerwünschen. Und auch die Grundschulleiterinnen aus Nettetal kamen vorbei und schenkten dem neuen Direktor bunte Socken. Bürgermeister Küsters wünschte Alexandros Syrmoglou, dass er seine Ideen und Visionen verwirklichen kann.

(hb)