1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Der Männerkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Kaldenkirchen

Kaldenkirchen : Evangelischer Männerkreis: Wo man Mann sein kann

Der Männerkreis der evangelischen Gemeinde Kaldenkirchen, 2009 gegründet, freut sich über neue Interessenten.

Männer unter sich: „Wir treffen uns einmal im Monat zu Vorträgen oder Besichtigungen, Klönabenden oder Ausflügen“, sagt Wolfgang Winter (70) vom Männerkreis der evangelischen Kirchengemeinde Kaldenkirchen. Er und die anderen Herren der Runde sind überzeugt, dass „die Themen und Angebote in unserm Programm auch andere Männer interessieren könnten“.

Lichtbildervorträge über die Maas, den Jakobsweg oder Auswanderer aus Kaldenkirchen stehen ebenso auf dem Programm wie die Besichtigung einer Tischlerei oder ein Ausflug zum Drachenfels. „Bei uns kann jeder Mann mitmachen, wir fragen nicht nach Religion oder Herkunft“, hebt Gründungsmitglied Erich Both (80) hervor. So seien auch Katholiken oder Männer aus Nachbarkommunen dabei.

Rund 20 bis 30 Männer von Ende 50 bis ins hohe Alter kommen laut Winter regelmäßig zu den Treffen im Gemeindehaus. Dankbar sei man für Zuschüsse der Gemeinde, zum Beispiel für Ausflüge. 2009 wurde der Männerkreis auf Initiative von Gemeindemitglied Wolfgang Gerold gegründet. „Es tut der Gemeinde gut, dass wir neben anderen Gruppen auch aktive Männer haben, denn ansonsten wirken doch Gottesdienstbesuche und Ehrenamtsdienste sehr frauenlastig“, erklärt Pfarrer Andreas Grefen.

  • Anfang 2023 wird Kämmerer Norbert Müller,
    Stadtverwaltung in Nettetal : An der Rathausspitze fehlt bald ein Jurist
  • Ein 68-jähriger Mann aus Grefrath ist
    Corona-Pandemie : Ein Todesfall und 313 Neuinfektionen im Kreis Viersen
  • Die Bundespolizei nahm im RE 13
    Am Bahnhof in Kaldenkirchen : Bundespolizei verhaftet 27-Jährigen im Zug

Nicht von ungefähr, so Grefen, hat die Evangelische Kirche im Rheinland eigens einen Beauftragten für Männerarbeit: „Es gibt ja in so manchen Gemeinden Männerkreise, geschlechtsspezifische Angebote sind heutzutage durchaus gefragt.“

Einige Männer aus dem Kaldenkirchener Kreis engagieren sich zusätzlich ehrenamtlich in der Gemeinde, Winter zum Beispiel wirkt in der Nachbarschaftshilfe mit, Both auch in einer Bastelgruppe, die Holzarbeiten für den Adventsbasar erstellt. Bei manchen der monatlichen Veranstaltungen, etwa dem Besuch in einem Bestattungshaus oder dem jährlichen Spargelessen, sind „auch Partnerinnen eingeladen“, sagt Both. Bei anderen Treffen indes, so dem „Klönabend mit Musik“, bleiben die Männer unter sich.

Winter: „Neue Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen.“ Infos und Kontakt gibt es im Internet, www.evangelische-kirche-kaldenkirchen.de, oder direkt im Gemeindebüro, Friedrichstraße 46, Telefon 02157  6165.