Nettetal: Den Garten aufblühen lassen

Nettetal: Den Garten aufblühen lassen

Seit rund zwei Wochen warten Gartenfreunde auf bunte Blüten bei den Frühjahrsblühern. Pünktlich zu Ostern soll es wieder blühen, versprechen die Experten. Die Blumenhändler aus Nettetal hoffen auf ein gutes Ostergeschäft.

Zum Frühlingsbeginn sind die ersten blühenden Vorboten in Gärten und auf Grünstreifen bereits zu sehen. Beinahe jeder, der einen Garten besitzt, lässt es sich bei den ersten Sonnenstrahlen nicht nehmen, die Beete nach dem Winter wieder zum Blühen zu bringen. Durch die lange Kälte mit ausgiebigem Schneefall verspäten sich die Blumen etwas, doch pünktlich zu den Ostertagen gibt es wieder alles, was den Frühlings ausmacht.

"Jetzt zur Zeit passen Primelchen, Schlüsselblumen, Stiefmütterchen und Hornveilchen besonders gut. Auch Frühjahrsblumen wie Krokusse und Hyazinthen sind zur Zeit besonders gefragt", sagt Josef Rankers von der gleichnamigen Gärtnerei in Lobberich.

Jetzt Zwiebeln einsetzen

An Auswahl für das heimische Beet mangelt es also zur Zeit nicht, umso erstaunlicher, dass nicht auch die Nachfrage nach den farbigen Frühjahrslieblingen so hoch ist, wie die Jahre zuvor. "Der Winter war zu lang, darum ist das Kaufverhalten im Moment noch reduziert", vermutet Alfons Reimann vom Blumenhaus Reimann in Breyell, "dabei ist noch bis Mitte Mai Saison für alle Frühjahrsblüher, Zwiebelgewächse und Zwei-Jahres-Blüher."

Aber nicht nur das Kaufverhalten hängt ein bisschen hinterher. In der letzten Woche begann für den Großhändler der Einkauf für die Osterfeiertage. Klaus Bongartz aus Hinsbeck ist Blumenproduzent und weiß um die derzeitige Problematik: "Alle sind heiß drauf, etwas Blühendes zu haben, aber die Natur hängt noch zwei Wochen hinterher. Durch den ziemlich kalten Winter blühen die meisten Pflanzen in diesem Jahr etwas später. Aber Erfahrungsgemäß gleicht sich das mit den kommenden Sonnenstrahlen wieder aus." Auch wenn die blühende Frühlingspracht sich dieses Jahr verspätet, zur Osterzeit gibt es wieder alles, was das Herz begehrt.

Und viel zu beachten, gibt es auch nicht. " Für Dünger ist es noch zu früh. Erst Ende April sollte man damit anfangen – also bis zuden warmen Tagen warten", sagt Alfons Reimann. Falls die warmen Tage allerdings noch auf sich warten lassen: "Eigentlich geht man ja davon aus, dass es nicht mehr friert, aber wenn der Wetterbericht etwas anderes prophezeit, sollten die Primelchen reingeholt oder abdecken werden", rät Rankers.

Ob Stiefmütterchen, Primeln, Tulpen, Hornveilchen, Hyazinthen, Narzissen, Gänseblümchen oder Muskarie, die beliebteste Farbe für Blumen zur Osterzeit ist Gelb. Egal, welche Frühjahrsblumen den Garten schmücken, mit den blühenden Farbklecksen lässt sich bestimmt auch leichter ein gutes Versteck für die bunten Ostereier finden.

(RP)