Das Schützenfest der weiten Wege in Nettetal-Kaldenkirchen

Schützenfest in Kaldenkirchen : Das Schützenfest der weiten Wege

In Kaldenkirchen wird auch Montag und Dienstag noch gefeiert.

Die Schützengesellschaft Kaldenkirchen-Bruch hat einen schönen Schützenfest-Auftakt mit Klompenball, Schützenball und großem  Umzug gefeiert. Am Montag folgen Königs-Gala-Ball und am Dienstag das Verbrennen des Kirmesmännchens.

Das Festzelt war innen in den Schützenfarben grün-weiß und in blau-weiß geschmückt. „Das blau-weiß steht für unsere Marine-Offiziere, die ihr 50-jähriges Bestehen feiern“, sagt Pressewart Jan Becker. Am Samstag ist hier das Oktoberfest. Bei den Bruchern stehen das Königspaar Tobias und Julia Dohmen sowie die Ministerpaare André Pollmanns und Alina Liedtke und Kevin Bonnacker und Katharina Borger im Fokus der Kirmes. Viele feierten mit ihnen, ob aus der Stadt oder von auswärts. An allen Tag zog die St.-Lambertus- und Junggesellen-Bruderschaft Kaldenkirchen mit ins Festzelt ein.

Es wurde ein Schützenfest der weiten Wege. Der Königsbaum wurde beim König an der Steyler Straße und einer von sechs Prunkbäumen beim Generalfeldmarschall Franz-Jürgen Kemmerling an der Ringstraße aufgestellt. „Wir ziehen auch durch die Sektionen an Kuh und Land vorbei“, erzählt Becker. Die Kommandos gaben der neue 1. Vorsitzende Marc Jansen als Generalmajor und Leo Lankes als Generaloberst. Freude bereitet der Kinderzug mit 26 Jungen und Mädchen, betreut von Christian Nielebock und Britta Jansen.