Das Musical "Hammerfrauen" gastierte in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich

Musical in Lobberich : Die Revolution der Hammerfrauen

Die Hammerfrauen unterhielten am Samstagabend in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich das Publikum mit Wortspielen rund um das Thema Baumarkt. Das energiegeladene Stück überzeugte vor allem durch die starke Leistung der Schauspieler.

Das Musical lebte von modernen Liedern und perfekt inszenierten Tanzeinlagen. Wortwitze wie „Obiphobie“, von der die Hauptfigur anfangs befallen ist, oder „Salaminat“ – Häppchen für die Besucher des Baumarkts – ziehen sich durch das Stück. Dazu kommt viel spritziger Humor, der beim Publikum gut ankommt.

Durch vier verschiedene Frauentypen soll der Zuschauer mehr Identifikationsfläche finden. Von der zunächst biederen Hausfrau zu der jungen offenherzigen Frau ist alles dabei: „Frau muss tun, was Frau tun muss“. Mit den typischen Rollenklischees wird mehrfach gespielt und gebrochen. Die Frauen starten eine „Ladies Night“ im Baumarkt und zetteln eine Revolution an.

Auch wenn das Thema nicht unbedingt viel Neues bringt und keine Belehrung beabsichtigt, konnte das Stück das Publikum zum Lachen bringen und somit brillant unterhalten.

(rdo)