Dagmar Nießen aus Viersen-Boisheim führt die Gaststätte Bertges in Nettetal-Lobberich weiter

Lobberich : Boisheimerin übernimmt Gaststätte Bertges

Ein halbes Jahr arbeitete Dagmar Nießen als Kellnerin, nun übergibt ihr das Ehepaar Lörper die Leitung.

Am Kölsumer Weg 20 in Lobberich gibt es einen Wechsel: Die Boisheimerin Dagmar Nießen übernimmt die Gaststätte Bertges. Das Ehepaar Lörper verabschiedet sich in den Ruhestand.

Seit drei Jahrhunderten gibt es an dieser Adresse eine Dorfkneipe, zuletzt die Gaststätte Bertges. Besitzerin Irmgard Bertges war eine Institution in Lobberich. Unterstützt wurde sie seit rund 50 Jahren von Irmgard und Hans Lörper. Sie waren es auch, die die Kneipe übernahmen, als Irmgard Bertges starb. Sohn Michael Lörper kaufte das Haus nach dem Tod der Vorbesitzerin, damit seine Eltern die Kneipe weiterführen konnten. „Nun gehen wir aber mit 86 beziehungsweise 81 Jahren in den Vorruhestand“, sagt Hans Lörper mit einem Augenzwinkern.

Ein gelbes Plakat im Fenster der Gaststätte informiert bereits seit einiger Zeit über die Übernahme. Am Freitag, 5. April, geht es nach nur knapp einer Woche Schließung weiter. Für die Gäste ist Nießen keine Unbekannte: Seit einem halben Jahr gehörte sie bereits zum Team. Der Kontakt war über ihren Mann entstanden, der die Lörpers kannte und wusste, dass sie sich zur Ruhe setzen wollten. Nießen begann, in der Gaststätte Bertges zu kellnern, und merkte, dass diese Kneipe genau ihr Ding ist.

Ein bisschen scheint hier die Zeit stehen geblieben zu sein. Es ist urig, gemütlich. „Das soll auch so bleiben“, sagt die 48-Jährige. „Ich werde nichts verändern, sondern alles in altbewährter Manier fortführen.“ Nießen hofft, dass die Menschen in der Region weiterhin in alter Manier sagen, „es geht zu Irmchen“, wenn sie einen Besuch in der Gaststätte planen.

Die neue Pächterin erweitert für den Sommer lediglich die Öffnungszeiten. Es wird keine Mittagspausen-Schließung mehr geben. Nießen öffnet ab 11 Uhr und bietet nachmittags Kaffee und Kuchen an – gerade für Radler und Wanderer zur Einkehr gedacht. Der Montag bleibt nach wie vor Ruhetag.

Beim Abschied von Irmgard und Hans Lörper wurde am Wochenende das Bierfass leer gemacht. Am Freitag startet Dagmar Nießen um 17 Uhr mit Sekt und Kanapees in die neue Zeit. Und was ein „Tömmelööt“ ist, was man am Kölsumer Weg 20 unter einem „Ämmer“ versteht und was gewünscht ist, wenn „ein Satz Container“ bestellt wird, das weiß die Boisheimerin ganz genau.

Mehr von RP ONLINE