1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Bummeln unter blauem Himmel

Nettetal : Bummeln unter blauem Himmel

Musik, Fitness und Shoppen: Zum zweiten Nettetal-Tag kamen viele Besucher in die Stadtteile Breyell, Kaldenkirchen und Lobberich. Breyell lockte mit Austern und Sekt. In Kaldenkirchen war das Steppbrett der Publikumsmagnet

Es stimmte alles beim zweiten Nettetal-Tag gestern Nachmittag: frühlingshaftes Wetter, blauer Himmel und jede Menge Live-Musik, Fitness und gute Laune. Und die Möglichkeit zum unbeschwerten Shoppen in den Einzelhandelsgeschäften. "Überall in den Stadtteilen ist action", sagte Ralf Stobbe gestern Nachmittag, der mit seinem Nettepunkt-Team alle teilnehmenden Stadtteile aufsuchte und für die NetteCard warb.

 Schleckerstunde in Kaldenkirchen: Für die Kinder gab es Zuckerwatte.
Schleckerstunde in Kaldenkirchen: Für die Kinder gab es Zuckerwatte. Foto: Busch, Franz-Heinrich sen. (bsen)

Auf dem Alten Markt in Lobberich war die T-Wall, die interaktive Reaktionswand am Stand der GEK-Barmer Ersatzkasse, schon nach wenigen Minuten zum absoluten Highlight des Nettetal-Tag geworden. Die nacheinander aufleuchtenden Tastenfelder mussten dabei so schnell wie möglich gedrückt und damit deaktiviert werden. Verschiedene Farb- und Spielmöglichkeiten wurden einzeln oder zu zweit im Wettstreit benutzt. Eine Digitalanzeige zeigte die Trefferzahl der insgesamt 64 leuchtstarken LED-Felder auf.

Wer sich nach dem nervenaufreibendem Spiel stärken musste, brauchte nur einen Schritt weiter zu gehen, um sich am Stand des Thielenhofs bei einem Smoothy oder einem frischen Wrap zu stärken. Etwas weiter in der Fußgängerzone konnten sich Besucher "voll ins Zeug legen": Am TRX-Trainer des Fitnesscenters "Clever fit" wurden alle Muskelgruppen trainiert. "Perfekt für alle, die schnell fit werden wollen", sagte ein jugendlicher Besucher, dem das Training sichtlich Spaß bereitete.

  • Die katholische Lambertus-Grundschule in Breyell soll
    Kommunalpolitik in Nettetal : Mehrheit stimmt für das Aus der Lambertus-Schule
  • Am 23. Mai 1961 traten Maria
    Eheleute Jülich in Breyell : 60 Jahre verheiratet und Bauern aus Leidenschaft
  • Nicole Schröder und ihr Sohn Konstantin
    Mut-Mach-Aktion in der Corona-Pandemie : Nettetaler Autorin setzt ein Zeichen der Hoffnung

Für die Besucher, die mit dem Fahrrad den Nettetal-Tag in allen drei Stadtteilen besuchten, war der Stopp in Breyell am Kiependraeger ein absolutes Muss. Wie für das Ehepaar aus Brüggen, das mit Handschuhen gewappnet am Kiependraeger eine Pause einlegte. Das Breyeller Wahrzeichen hatte musikalischen Besuch von "ups-die band" bekommen. Rund um den Kiependraeger scharten sich die Besucher. "Teste Dein Gleichgewicht und reduziere das Sturzrisiko" hieß es beim Gleichgewichtstest. Danach gerieten die Besucher mit der Live-Musik so richtig in Party- und Swinglaune. Kulinarisch bot das Bistro-Cafe "am Kiependraeger" nicht nur Flammkuchen und Erdbeeren mit Sahne an. Als absoluter Renner entpuppten sich Austern mit Sekt.

In Kaldenkirchen war das "Steppbrett", der Treppensteiger, der Geheimtipp. Die Mitarbeiterinnen von NetteteVital stoppten die Zeit, es hatten sich regelrechte Wettkämpfe entwickelt. Die Anfeuerungsrufe aus dem Publikum konnten die knappe Niederlage von nur drei Steppern innerhalb von drei Minuten bei Sabine Monz vom städtischen Stadtmarketing jedoch nicht verhindern. WIN-Fraktionsvorsitzender Hajo Siemes hatte mit 102 Steppern ein Erfolgserlebnis und damit die Nase knapp vorn.

"Box in Box out" hieß es am Stand des Personal-Trainers Dominic Vial, der mit Hilfe von Boxtraining zeigte, wie Gewalt jeglicher Form vorgebeugt werden kann. Live in der Kaldenkirchener Fußgängerzone demonstrierte er mit Hilfe seiner Kinder- und Jugendgruppe, wie Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen funktioniert.

Großen Zulauf fanden das Spielemobil der Stadt und die magischen Momente mit Streetwork-Zauberer Friedel Plöger. Die sportlichen Mitmachvorführungen an der kleinen Bühne an der evangelischen Kirche erfreuten sich ebenfalls bei vielen Sonntagsbummlern großer Beliebtheit.

(RP)