1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Berufsorientierung: 500 Schüler besuchen 75 Nettetaler Firmen

Nettetal : Berufsorientierung: 500 Schüler besuchen 75 Nettetaler Firmen

Jugendliche sollen einen Blick in den Alltag der Betriebe werfen und dabei erfahren, welche Voraussetzungen für eine Ausbildung erfüllt sein müssen.

Mehr als 500 Schüler werden 75 Nettetaler Firmen besuchen, wenn der "Tag der offenen Tür in Nettetaler Betrieben" am Donnerstag, 26. September, in die nächste Runde geht. Zum fünften Mal bereits hat die Bildungskoordinatorin der Stadt Nettetal, Monika Ioannidis, in Zusammenarbeit mit der städtischen Wirtschaftsförderung einen großen Tag zur Berufsorientierung organisiert, der den Jugendlichen einen ersten Einblick in den Berufsalltag ermöglichen soll.

75 Nettetaler Firmen aus 26 Branchen werden den Jugendlichen aus sieben Schulen ihre Betriebe zeigen. Schüler der neunten Jahrgangsstufe des Werner-Jaeger-Gymnasiums, der Comeniusschule, der Real- und der Gesamtschule, den Gemeinschaftshauptschulen aus Lobberich und Kaldenkirchen sowie dem elften Jahrgang des Berufskollegs sollen einen Tag in die unterschiedlichsten Berufe hineinschnuppern können. Jede Schule hat selbst entschieden, welcher Jahrgang am Tag der offenen Tür teilnehmen soll. Die Jugendlichen werden vom Unterricht freigestellt und können in der Zeit von 8 bis 17 Uhr je zwei Betriebe besichtigen.

  • In den Lehrwerkstätten konnten die Schüler
    Wirtschaft in Mönchengladbach : Schüler erkunden Berufe im Handwerk
  • Das Highlight der bisherigen Vereinsgeschichte des
    Nach dem Tivoli-Abenteuer : Helpenstein ist zurück im Alltag der Bezirksliga
  • Cambridge Certificate Übergabe an Schüler
    Am Gymnasium Korschenbroich : Cambridge Certificates und Tag der offenen Tür abgesagt

Die Besichtigungen der Betriebe sind unterschiedlich und dauern zwischen 30 Minuten und drei Stunden. Einige Firmen bieten auch Plätze für Tagespraktikanten an. "Die Firmen haben sich alle sehr viel Mühe gegeben und ganz unterschiedliche Ideen und Konzepte für die Betriebserkundungen entwickelt", lobt Nettetals Bürgermeister Christian Wagner.

Anhand von Firmensteckbriefen wählen die Schüler ihre beiden Wunschbetriebe aus. Die Stadtverwaltung hat hierzu eine Übersicht aller teilnehmenden Firmen an die Schulen verteilt. Das Angebot reicht quer durch alle Wirtschaftszweige. Von A wie Apotheke und Automobilbranche über Druckerei, Krankenhaus, Metallverarbeitung, Versicherung bis Z wie Zahnarzt stehen Firmen aus dem Dienstleistungssektor, Groß- und Einzelhandel sowie dem produzierenden Gewerbe zur Auswahl.

"Entstanden ist die Idee zum Tag der offenen Tür im Netzwerk Wirtschaft", erläutert Bürgermeister Christian Wagner. "Wir wollen damit einen direkten und regelmäßigen Kontakt zwischen unseren Schulen, den Jugendlichen und unseren Firmen herstellen", so Wagner. FRAGE DES TAGES

Die vollständige Liste der teilnehmenden Firmen steht auf der Homepage der Stadt Nettetal, www.nettetal.de, unter dem Menuepunkt "Wirtschaft". Kontakt und weitere Informationen: Monika Ioannidis, Bildungskoordinatorin, Telefon 02153 8 98 40 01.

(RP)