Barbara Schmitz-Becker zeigt ihre Ausstellung „Lost in Nature #1“ im Atelier Busch 8 in Leuth

Leuth : Eine Ausstellung mit Licht und Schatten

Künstlerin Barbara Schmitz-Becker zeigt ihre neue Ausstellung „Lost in Nature #1“ bis zum 19. Mai im Atelier Busch 8 in Leuth.

Noch auf dem Rückweg zum Auto begleitet ein Exponat aus „Lost in Nature #1“ den Ausstellungsbesucher: Durch das große Atelierfenster fällt ein Schatten auf die gegenüberliegende Fassade und zeichnet einen zauberhaften Baum.

In der Regel sind Ausstellungsräume mit Lampen hell erleuchtet, die Wände weiß, um die Kunstwerke ins rechte Licht zu rücken. In der Ausstellung von Barbara Schmitz-Becker in ihrem Atelier Busch 8 in Leuth war es genau andersherum. „Jetzt werde ich mal das Licht ausmachen“, sagte sie, und das angenehme Dämmerlicht tauchte die große Halle in eine poetische Stille.

Wenn Schmitz-Becker an ihren im Raum hängenden Wolkenkokons, Hyphenflügeln oder Schattengewächsen arbeitet, an ihren Gebilden aus Draht oder Naturfaser, experimentiert sie oft damit, die Arbeiten besonders anzustrahlen und die Wirkung ihrer Schatten zu erleben. „Das musste ich einfach mal zu einer Eröffnung machen“, sagte sie.

Die Schatten der an organische Strukturen aus der Pflanzenwelt erinnernden Objekte beginnen ein Eigenleben zu führen, breiten sich im Raum, an den Wänden und der Decke aus, verändern in der Bewegung Größe und Form. Ein faszinierendes Seh-Erlebnis, das immer wieder neue Perspektiven bietet.

Info Die Ausstellung läuft bis zum 19. Mai und ist samstags von 15 bis 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr zu sehen.

(b-r)
Mehr von RP ONLINE