Nettetal Bankmitarbeiter verhinderten den "Enkeltrick"

Nettetal · Mitarbeiter der Volksbank-Filiale in der Klostergasse wunderten sich am Donnerstag über eine betagte Kundin. Die 86-jährige Frau wollte mehrere Tausend Euro von ihrem Konto abheben. Vorsichtige Nachfragen machten die Bankmitarbeiter vollends misstrauisch.

Die alte Dame war von einem angeblichen Enkel angerufen worden. Er sei ganz akut in Geldnot und bat "seine Oma", ihm kurzfristig zu helfen, indem sie einige Tausend Euro von der Bank abhebe. Er wolle das Geld dann gerne bei ihr abholen. Die Bankmitarbeiter überzeugten ihre Kundin davon, das Geld sicher auf der Bank zu lassen.

Sie informierten gleichzeitig die Polizei. Aber der Anrufer meldete sich nicht mehr. Die Polizei weist darauf hin, dass zurzeit wieder vermehrt Fälle des "Enkeltricks" in der Umgebung bekannt wurden. Es gingen mehrere betrügerische Anrufe angeblicher Verwandter bei Senioren ein. Bisher schöpften die Angerufenen jedes Mal Verdacht. Die Polizei warnt davor, leichtfertig auf Anrufe dieser Art zu reagieren. Keinesfalls sollte Geld fremden Personen ausgehändigt werden, die angeblich im Auftrag eines Verwandten handeln. Im Zweifel sollte stets die Polizei benachrichtigt werden.

(lp)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort