Ausgezeichnete Schülerlotsen in Nettetal

Breyell : Ausgezeichnete Schülerlotsen in Nettetal

Fünf Jugendliche von drei weiterführenden Schulen aus dem Kreis Viersen haben beim Wettbewerb für Schülerlosen und Verkehrshelfer auf Kreisebene an der Gesamtschule Nettetal gewonnen. Damit qualifizierten sie sich für den NRW-Landeswettbewerb, der im Juli in Düren stattfindet.

Die Sieger sind: Lea Passers und Ziemowit von der Bank vom Werner-Jaeger-Gymnasium in Nettetal, Ben Plohmann von der Städtischen Gesamtschule Nettetal sowie Jonas Schröders und Christoph Mörs vom Albertus-Magnus-Gymnasium in Viersen-Dülken. Der Wettbewerb wurde mit Begrüßungsworten von Martin Gennert (Verkehrsunfallprävention), Dieter Lambertz (Vorsitzender der Kreisverkehrswacht) und Leo Gielkens (Schulleiter der Gesamtschule Nettetal) eröffnet. Gielkens wertschätze die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagement der Schüler: „Der Einsatz unserer Schülerlotsen ist ein wichtiger Beitrag zum sicheren Schulweg. Bei Wind und Wetter stehen sie für die anderen Verkehrsteilnehmer bereit.“

Insgesamt 16 Schüler, die von den Verkehrssicherheitsberatern ausgebildet worden waren, nahmen aus aus dem Kreisgebiet teil. Die Prüfungen begannen mit einem schriftlichen Test. Anschließend wurden die kommunikativen Kompetenzen geprüft. Die Jury bestand aus zwei Fachlehrern, Chris Michiels vom Werner-Jaeger-Gymnasium in Nettetal und Claudia Nerrlich vom Lise-Meitner-Gymnasium in Willich-Anrath sowie dem Geschäftsführer der Stadtverkehrswacht, Hans Jansen. Die Kreisverkehrswacht testete die Seh- und Reaktionsfähigkeit. Der Wettbewerb endete damit, dass im Außengelände der Schule, also auf dem Schulhof, ein Fahrzeug der Kreis-Verkehrswacht mehrere Male an den Prüflingen vorbeifuhr und die Geschwindigkeit geschätzt werden musste. Ein Dank geht an Dorian Golla, der als SV-Lehrer den Schülerlotsendienst koordiniert und den Kreis-Wettbewerb federführend organisiert hatte.

(RP)
Mehr von RP ONLINE