Nettetal: Arzt aus Breyell öffnet neue Galerie in Lobberich

Nettetal : Arzt aus Breyell öffnet neue Galerie in Lobberich

Karl-Heinz Kempkes hat sich einen Lebenstraum erfüllt. Schon als Medizinstudent hatte es ihm die Kunst angetan

Eigentlich ist Karl-Heinz Kempkes Arzt. Und das seit fast 40 Jahren. Demnächst wird er sich schrittweise aus der von ihm 1989 gegründeten Gemeinschaftspraxis in Breyell zurückziehen - und seine neue Tätigkeit als Galerist intensiv aufnehmen. Schon während seines Studiums der Medizin "tingelte" Kempkes durch die Düssseldorfer Kunstakademie, war als Gaststudent aktiv. Bald merkte er, dass er besser darin war, Ausstellungen für befreundete Künstler zu organisieren, als selbst Kunst zu produzieren.

Bis zu seiner Niederlassung als Internist stellte er Ausstellungen in Remscheid, Bad Godesberg, Düsseldorf, Krefeld und Nettetal auf die Beine. Dort, im alten Ladenlokal von Matussek, präsentierte Kempkes vor 46 Jahren Bilder des 1937 in Belgrad geborenen Malers Redzep Memisevic. Und genauer dieser ist es, mit dem Kempkes nun seine Ausstellungstätigkeit in eigenen Räumen wieder aufnimmt.

In den präsentierten Werken von Memisevic variiert der Maler sein Lieblingsmotiv einer verträumten, märchenhaften Frau, die er sich in Farben und Hintergründen auflösend malt, mehr Rätsel stellend als Antworten gebend. Im Gegensatz zu ganz frühen Arbeiten, von denen Kempkes einige wenige zeigt, bedient sich Memisevic nun heller, oft leuchtender und von Weiß durchzogener Töne. Das Licht ist ein wesentliches Motiv des Malers.

Es sind heitere, sorglose Arbeiten. Und damit entsprechen sie dem Ziel des frisch gebackenen Galeristen: "Ich möchte nur Dinge zeigen, mit denen man gut leben kann. Keine Provokationen. Es muss so sein, dass man sich freut, wenn man sie sieht", erklärt Kempkes.

Vier bis fünf Ausstellungen im Jahr sollen es werden, einige Namen für 2017 stehen schon fest: Der Italiener Gianni Realini, ein abstrakter Künstler, wird ausstellen, der Österreicher Hans-Peter Profunser wird Torsi zeigen, Hans Mosers Stahlarbeiten und die COBRA-Künstler Karel Appel und Corneille werden zu sehen sein.

Wenn Kempkes und seine Frau Brigitte auf Reisen gehen, sind immer auch Begegnungen mit Galeristen und Künstlern an der Tagesordnung, mit denen sie Kontakte knüpfen, Dinge für ihre eigene Sammlung erwerben oder für die neue Galerie Ausstellungen besprechen. Kunst ist ein wichtiger Teil ihres Lebens, vor allem eine Bereicherung: "Durch Kunst lernt man besonders interessante Leute kennen."

Diese Begegnungen werden sie von nun an mit ihren Gästen und Besuchern teilen.

Die Ausstellung mit Arbeiten von Redzep Memisevic in der Galerie am Park, Hochstraße 11 in Lobberich, ist vom 9. bis 21. Januar donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

(b-r)
Mehr von RP ONLINE