Armin Schönfelder verlässt Nettetal

Verabschiedung: Nettetal verabschiedet Beigeordneten

Bei seiner Abschiedsrede musste Armin Schönfelder kurz unterbrechen. Nach gut zehn Jahren in Nettetal fällt dem scheidenden Ersten Beigeordneten der Abschied nicht so leicht wie damals in Mecklenburg-Vorpommern.

Der heute 50-Jährige war 2008 aus dem Landkreis Ostvorpommern, wo er Beigeordneter und Stellvertreter der Landrätin war, in die Seenstadt gewechselt. Unter anderem auch deswegen, weil es Differenzen mit seiner Vorgesetzten gab, woraus er keinen Hehl machte. Dieses Mal gehe er mit einem wehmütigen Blick, sagte er bei seiner offiziellen Verabschiedung im Rathaus. Im April wurde er zum Ersten Stadtrat der Stadt Wilhelmshaven in Niedersachsen gewählt, im August tritt er das Amt an. Bis auch seine Frau ebenfalls umzieht, will er aber noch die Wochenenden in Nettetal verbringen.

In seiner Abschiedsrede attestierte ihm Bürgermeister Christian Wagner (CDU) „Kollegialität, Humor und die Bereitschaft, sich auf andere einzulassen“. „Er hat die Fähigkeit, Bekanntes aus anderen Blickwinkeln zu betrachten und ist ein im besten Sinne bürgerlicher und wertkonservativer Mensch, der sich nie mit eigenen Verdiensten in den Mittelpunkt gestellt hat“, sagte Wagner. „Ich bin persönlich traurig, dass der gemeinsame Weg für die Stadt Nettetal zu Ende ist.“ Jürgen Boyxen (CDU) sagte: „Die Zusammenarbeit war immer angenehm. Sie haben mit einer himmlischen Geduld jede Frage beantwortet.“ Renate Dyck (SPD) verriet: „Ich hätte nie gedacht, dass es eine SPD-Fraktionsvorsitzende bedauern würde, dass Sie gehen.“ Auch die Fraktionsvorsitzenden der anderen Parteien bedankten sich für eine gute Zusammenarbeit. Als Erinnerung überreichte Wagner ihm eine Zeichnung der Cartoonistin Miriam Wurster, darauf zu sehen: Der Besuch des Scheichs Muhammad bin Raschid Al Maktum aus den Vereinigten Arabischen Emiraten im Juli 2016. Schönfelder hatte dessen Picknick im Naturschutzgebiet damals genehmigt – und damit Nettetal bundesweit Schlagzeilen verschafft.⇥emy

Mehr von RP ONLINE