1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Anwohner ziehen Klagen gegen Mastbetrieb zurück

Nettetal : Anwohner ziehen Klagen gegen Mastbetrieb zurück

Zwischen der Autobahn 61 und der Straße Ritzbruch in Breyell entsteht seit September ein Rindermastbetrieb. Damit wird es auch weitergehen wie geplant, denn zwei Anwohner, die sich dagegen gewehrt hatten, haben ihre Klagen gegen die Stadt Nettetal zurückgezogen. Dies teilte die Verwaltung gestern mit: "Die Baugenehmigung für einen Färsenmastbetrieb in Ritzbruch ist damit rechtskräftig." Nähere Angaben zu den Gründen machte sie nicht.

Im Dezember 2016 hatte die Stadt die Baugenehmigung für das Vorhaben erteilt. Sie bezieht sich auf einen Mastbetrieb für 150 Jungrinder (Färsen). Die Kritiker befürchteten, dass der Betrieb in eine Viehumladestation mit Lkw-Waschstraße umgewandelt werden könnte. Für ein solches Vorhaben hatte die Betreiber-Familie Siemes bereits Pläne, die Stadt betonte aber, dies nicht genehmigt zu haben.

(emy)