Anna Schudt und Moritz Führmann lesen in Nettetal

Leuth : Tatort Salon: Lesung „Die Betrogene“ von Thomas Mann

Anna Schudt, bekannt aus dem Dortmunder „Tatort“, und ihr Mann Moritz Führmann lesen am 2. Februar bei Thelen aus Thomas Manns „Die Betrogene“

Das Salonfestival ist zu Gast bei Thelen Drifte in Leuth. Am Sonntag, 2. Februar, um 17 Uhr wird das Schauspieler-Ehepaar Anna Schudt und Moritz Führmann aus Thomas Manns letzter Erzählung „Die Betrogene“ lesen. Die beiden aus Theater und Fernsehen bekannten Schauspieler werden das Thema szenisch vortragen. Die Salon-Idee: Kultureller und politischer Austausch in einem überschaubaren Kreis und in privater Atmosphäre.

In seiner letzten Erzählung hat Thomas Mann Düsseldorf als Schauplatz gewählt. Er stellt ein Thema in den Mittelpunkt, das bis heute als gesellschaftliches Skandalon fasziniert: die Liebe einer älteren Frau zu einem jungen Mann. Rosalie von Tümmler, gerade 50 geworden, liebt als „Frühlingskind“ das Gesellige und vor allem: die Natur. Gemeinsam mit ihren heranwachsenden Kindern lebt die Witwe an der Düsseldorfer Corneliusstraße; die Tochter Anna, eher ernst, sehr belesen und von scharfem Blick, studiert moderne Malerei, während ihr jüngerer Bruder Eduard das Ingenieurstudium anstrebt. Um seine Englischkenntnisse aufzubessern, kommt ein junger Amerikaner ins Haus, der mit Charme, Witz und Kenntnissen der rheinischen Geschichte Mutter und Kinder sehr für sich einnimmt. Und die Geschichte nimmt ihren Lauf: Rosalie beginnt den jungen Mann mit dem athletischen Körper zu begehren. Dann aber deutet sie die Zeichen der Natur falsch.

Anna Schudt spielt im Dortmunder „Tatort“ Hauptkommissarin Bönisch. Damit ist sie den meisten ein Begriff. Doch sie ist auch auf vielen Theaterbühnen zu Hause. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule. 1994 wurde sie Mitglied des Ensembles der Münchner Kammerspiele, zwei Spielzeiten war sie an der Berliner Schaubühne engagiert und ab 2001 am Bayerischen Staatsschauspiel in München. Ab 2010 ist sie auch am Düsseldorfer Schauspielhaus zu sehen. Darüber hinaus wirkt sie regelmäßig in Audioproduktionen für den Hörfunk mit.

Moritz Führmann schloss 2004 seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig ab. Bereits während des Schauspielstudiums verbanden ihn Stückverträge mit dem Schauspiel Leipzig (Schauspielstudio). Von 2004 bis 2009 war er festes Ensemblemitglied am Hans Otto Theater Potsdam. 2009 wechselte er ans Düsseldorfer Schauspielhaus. Außerdem war er in der ZDF-Serie SOKO Leipzig sowie in der ARD-Fernsehserie In aller Freundschaft und im Tatort zu sehen. 2015 spielte er in dem Kriminalfilm Harter Brocken und 2017 in Harter Brocken: Die Kronzeugin mit.

Das Salonticket kostet 24 Euro, für unter 27-Jährige 14 Euro. Die Karten gibt es nicht bei Thelen & Drifte, sondern ausschließlich unter salonfestival.de.