Straßen in Nettetal-Hinsbeck: An Graf Schaesberg und Rektor Bongartz erinnern

Straßen in Nettetal-Hinsbeck : An Graf Schaesberg und Rektor Bongartz erinnern

Verkehrsverein legt Namensvorschläge für Neubaugebiet Krugerpfad in Hinsbeck vor.

(RP) Bei der Namensgebung von Straßen in Neubaugebieten bittet die Nettetaler Stadtverwaltung die Heimatvereine um Vorschläge. Für das Neubaugebiet Krugerpfad ging diese Anfrage jetzt an den VVV Hinsbeck.

Für den an der bisherigen Gärtnerei Bongartz vorbeiführenden Weg wurde „Rektor-Bongartz-Weg“ vorgeschlagen. Bongartz war von 1902 bis 1934 geachteter Rektor der Volksschule Hinsbeck. Seine große Leidenschaft war der Obst- und Gemüsebau. In seiner Freizeit züchtete er Edelobstkulturen, die in ganz Europa Beachtung fanden. Daneben war er Mitbegründer der Straelener Gemüseversteigerung, die dem Niederrhein große wirtschaftliche Erfolge brachte.

Die von Nord nach Süd verlaufende Straße könnte die Bezeichnung „Graf-Schaesberg-Straße“ erhalten. Mit dem naheliegenden Marienheim hat der Bereich auch Bezug zu den Schaesbergs. Nach dem Aufbau einer kleinen Pflegestation 1856 in einem Mietshaus folgte 1884 der Neubau eines großen Krankenhauses an der Lobbericher Straße. Damals ein bedeutender sozialer Akt – in den Nachbarorten kam dies erst deutlich später zustande. 1902 schenkte Graf Schaesberg das gesamte Objekt der Katholischen Kirchengemeinde, deren Gremien es bis heute leiten. Auch durch weitere soziale Aktionen ist der Name Schaesberg bis heute mit Hinsbeck tief verbunden. Für diesen Vorschlag sprach sich auch Leo Peters aus, der damit die Bedeutung der Schaesbergs für die Gegend unterstrichen sieht.