1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Am 14. März steigt in Kaldenkirchen wieder das Kneipenfestival

Kneipenfestival in Kaldenkirchen : Acht Bands spielen in acht Kneipen

Das Nachtschwärmer-Kneipenfestival in Kaldenkirchen geht am 14. März in die nächste Runde.

In der Kaldenkirchener Innenstadt herrscht am Samstag, 14. März, wieder Ausnahmezustand: Menschenwanderungen von Kneipe zu Kneipe, Musik dringt in die Straßen, Feierstimmung, gute Laune und das wichtigste - großartige Bands und Künstler. Acht Kneipen haben sich von den Organisatoren des Nettetaler Bierkontors in diesem Jahr gewinnen lassen und öffnen ihre Türen. Eine breite und facettenreiche Mischung von Live-Musik wird den Besuchern dann zu unterschiedlichen Zeiten angeboten. Ein Kneipenwechsel ist so problemlos möglich.

Zahlreiche Besucher werden diese Möglichkeit auch wieder nutzen um einerseits die musikalische Vielfalt auszukosten und andererseits Gaststätten einen Besuch abzustatten, die sie sonst eher nicht aufsuchen würden. „Ein bisschen Voyeurismus ist bei vielen auch dabei“, erklärt Mitorganisator Alexander Vitt. „Die Erfahrung der letzten 15 Jahre Kneipenfestival zeigt, dass man sich ziemlich sicher sein kann, vielen bekannten Gesichtern zu begegnen. „Es sind aber nicht nur Kaldenkirchener unterwegs, sondern Musikinteressierte aus ganz Nettetal“, erklärt Marcel Fritz vom Nettetaler Bierkontor.

Die Band um den senegalesischen Sänger Lan Netty kombiniert zum Beispiel Reggae-Elemente mit Afrobeat zu einem extrem tanzbaren Musikmix , während das Tresenfolk-Quartett Schank aus Köln mit einer Mischung aus Folk, Punk und kölsche Tön schon die Höhner supported hat. Durch die versetzten Spielzeiten kann man sich acht Bands in acht Kneipen anschauen. Fritz verweist auf die starke Beteiligung der Sponsoren, allesamt aus der Kaldenkirchener Geschäftswelt, „ohne die das so in der Form nicht möglich wäre“.

Ein Kurzüberblick über die Bands: The Quaver, eine Band aus Krefeld, covert feinste Rockklassiker im Tach. Der aus Liverpool stammende Paul McCarthy tritt mit Daniel Koch aus Münster als Gitarren-Akustik-Duo im Kamas Island auf. Das Pop-Duo Zweipunkt gastiert im Weinhandel Küveler. Die Band Rooster Burns and the Stetsons Revolting rockt im Quartier Latin. Reggae, Dancehall und Afrobeat liefern Lan Netty and the MMA im Noa ab. Musik for the Kitchen serviert in der Mühle Akustikversionen bekannter Pop- und Rockklassiker in ungewöhnlicher Instrumentierung und als Nettetaler Band verspricht die Band UPS im ESV-Heim dem Publikum Interpretationen der Musikgeschichte aus den letzten fünf Jahrzehnten. Kein Vorverkauf, sondern nur Abendkasse (zehn Euro) beim ersten Eintritt, danach gibt es ein Bändchen um das Handgelenk.