1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Abendgala war der Höhepunkt

Nettetal : Abendgala war der Höhepunkt

Gestern ging das Reitsportfestival an der Lüthemühle zu Ende. Neben hochklassigem Sport wurde den vielen Zuschauern ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten.

Kinder haben einen Sinn für Details. Ein Mädchen steht mit ihrem Vater am Springparcours zum Championat von Lobberich beim Reitsportfestival an der Lüthemühle und amüsiert sich über die Namen der Pferde: "Schau mal, da kommen 'Strolchi', 'Pater Noster' und 'Marquis de Vauban'", sagt sie und zeigt staunend auf die kleine Springreiterin Sabrina Busch (RFV Ratheim) auf "Ruben". "Hat die ein kleines Pferd — und wie sie damit über die großen Höhen kommt." In dem Moment stellt der Ansager Frank Andreas Heublein die beiden Parcourschefs Michael Johnen und Peter Schumacher als die bestgekleideten Herren im Parcours vor.

 Nicht nur Peter Ring auf "Egge's Artic" vom Pony-Reit- und Fahrclub Nettetal 1970 begeisterte die Zuschauer mit seinen Sprüngen über die Hindernisse.
Nicht nur Peter Ring auf "Egge's Artic" vom Pony-Reit- und Fahrclub Nettetal 1970 begeisterte die Zuschauer mit seinen Sprüngen über die Hindernisse. Foto: Busch

Kalte Dusche für die Pferde

Abseits der Hindernisbahn sorgen viele Reiter dafür, dass ihre Pferde nach ihrer schweren Arbeit im Parcours oder im Viereck eine kalte Dusche bekommen. "Das könntest du mit meinem Pferd auch mal machen", sagt Petra Hammes, als sie dort vorbeikommt. Ihre Voltigierer kamen beim Reitsportfestival mehrmals zum publikumswirksamen Einsatz — und wurden auch von den vielen Ehrengästen bestaunt. Unter ihnen die 90-jährige Helga Grodde (Brüggen), die Oma der aktuellen Vielseitigkeits-Olympia-Mannschaftssiegerin Ingrid Klimke, der Landtags-Abgeordnete Dr. Marcus Optendrenk, Nettetals Stadtsportverbands-Vorsitzender Willi Wittmann und der mit Lobberich stark verbundene Reitmeister Karl-Heinz Giebmanns, der die Schirmherrschaft über die Children-Tour übernommen hatte. Kurt Heinrich, Vorsitzender des Kreissportbundes Viersen, fand: "Ich komme jedes Mal wegen der tollen Abendgala."

  • Lokalsport : Voltigieren: Das Saisonfinale steigt beim RFV Lobberich
  • Dreimal die Woche müssen sich ungeimpfte
    Pandemie im Kreis Viersen : Gehen den Schulen die Corona-Tests aus?
  • Seit Beginn der Pandemie sind im
    Corona im Kreis Viersen : Ein Todesfall und erstmals mehr als 1500 Infizierte

Eine besondere Ehrung wurde dabei der 19-jährigen Julia Bergemann durch den Reit- und Fahrverein Lobberich als großes Nachwuchstalent aus seinen Reihen zuteil: Sie war mit der Equipe des Pferdesportverbandes Kreis Viersen Landesturniersieger und Gewinner des Quadrillen-Championats beim CHIO in Aachen, dem weltgrößten Pferdefest, geworden. Sie zeigte bei der Abendgala mit Bianca Sopha, Rebekka Jütten und Ersatzmann Philip Heitzer (anstelle der wegen Urlaub verhinderten Antonia Fernau) ihre Erfolgskür auf M-Basis im Team.

Der 70-jährige Heinz Künstler (RSG Hübeck-Grefrath, als Beifahrerin seine Lebensgefährtin Angela Albers) hatte sich diese großartige Kulisse in Lobberich gewünscht für die Übergabe des Goldenen Fahrabzeichens. Das erhielt er aus der Hand von Camillo Hündgen, Sprecher des Fahrbeirates und Vertreter des Pferdesportverbandes Rheinland, sowie Ulrich Schulze, Vorsitzender des Pferdesportverbandes Kreis Viersen. Im Gespann hatte Heinz Künstler sein 20-jähriges Erfolgspferd Freestyle. Die schwere S-Dressur-Kür hatte er vorher schon gekonnt mit seinem zehnjährigen Ragando gefahren.

(off)