Nettetal: Ab Montag lässt Nettetal die Hunde im Stadtgebiet zählen

Nettetal : Ab Montag lässt Nettetal die Hunde im Stadtgebiet zählen

3127 sind erfasst, die Dunkelziffer ist vermutlich hoch.

Offiziell gibt es 3127 Hunde in der Stadt. Sie sind nämlich bei der Stadtverwaltung steuerlich angemeldet. Allerdings gibt es den wohlbegründeten Verdacht, dass es sehr viel mehr Hunde gibt, die aber nicht registriert sind. Die Stadtverwaltung beginnt am Montag, 11. November, mit einer Aktion, die möglichst den wahren Bestand an Hunden ermitteln soll.

Sämtliche Haushalte im Stadtgebiet werden im Auftrag der Stadt durch Mitarbeiter der Firma adler-Kommunalservice Deutschland GmbH aus Aachen aufgesucht. Die Interviewer sind von Montag bis Freitag zwischen 10 und 20 Uhr und samstags von 11 bis 18 Uhr unterwegs. Sie tragen einen gut sichtbaren Ausweis. Die Befragung soll am 14. Dezember abgeschlossen sein.

Zuletzt hat die Stadt vor zehn Jahren geprüft, wie viele Hunde es in Nettetal gibt. Seither ist der Bestand deutlich gestiegen. Aus finanziellen Gründen, vor allem aber zur Steuergerechtigkeit und Gleichbehandlung aller Steuerpflichtigen, wird nun erneut gezählt.

  • Hamminkeln : Stadt sucht steuerflüchtige Hundehalter
  • Kreis Mettmann : Das zahlen Hundehalter an Steuer in der Region
  • Haan : Hunde dutzendweise nachgemeldet

Die Mitarbeiter der Firma adler werden nach Angaben der Stadtverwaltung keine Wohnung betreten. Es wird nur nach dem Namen erwachsener Haushaltsangehöriger und gegebenenfalls nach dem Namen des Hundehalters gefragt. Wissen wollen die Befrager außerdem die Anzahl der Hunde im Haushalt, ihre Rasse und seit wann die Hunde im Haushalt gehalten werden. Die Beantwortung der Fragen ist freiwillig. Wenn niemand angetroffen wird, hinterlassen die Interviewer einen Infobogen zur Hundebestandsaufnahme. Ihm beigefügt ist ein Anmeldeformular.

Für nicht gemeldete Hunde wird die Steuer rückwirkend festgesetzt. Hundehalter müssen dann zusätzlich mit einem Bußgeldverfahren rechnen. Der städtische Zentralbereich Steuern und Abgaben ist unter der Telefonnummer 02153 898 22 05 zu erreichen. Die Mitarbeiter geben auch vor der Befragung Auskunft. Anmeldevordrucke können auf der Internetseite der Stadt abgerufen werden ( www.nettetal.de > Rathaus > Bürgerservice > Formulare > Thema Steuern - Gebühren > Hundesteuermeldung).

Die Ergebnisse der Haushaltsbefragung verarbeitet die Stadtverwaltung. Dazu gehören hauptsächlich die Veranlagung zur Hundesteuer, die Einleitung von Bußgeldverfahren mit notwendigen Ermittlungstätigkeiten und die Abwicklung von Rückfragen und Anliegen der Bürger. Das Ergebnis wird nach Angaben der Stadtverwaltung voraussichtlich Ende April vorliegen.

Ein Hund kostet 78 Euro Jahressteuer, zwei Hunde 90 Euro je Hund, drei und mehr 108 Euro je Hund. Wird ein Kampfhund gehalten, sind 480 Euro fällig. Bei jedem weiteren Kampfhund sind 588 Euro je Hund zu zahlen. FRAGE DES TAGES

(RP)