44 Nettetaler Vereine erhalten 30.000 Euro von der Sparkasse Krefeld.

Sparkasse Krefeld verteilt Gewinne aus PS-Sparen : 30.000 Euro für 44 Nettetaler Vereine

Die Sparkasse Krefeld hat Gewinne aus dem PS-Sparen ausgeschüttet. Die  fließen unter anderem in Trikots, Musikinstrumente für ein Orchester oder Stühle für den Außenbereich einer katholischen Kita. 

Neue Trikots, neue Sitzgelegenheit für den Außenbereich einer Kita und Unterstützung für die laufende Arbeit des Vereins „Nettetaler Literaturtage“: Ganz unterschiedlich wird das Geld aus dem PS-Zweckertrag genutzt, das die Sparkasse Krefeld jetzt an örtliche Vereine und Institutionen ausgeschüttet hat. „Insgesamt haben wir 44 Vereine und Institutionen ausgewählt“, sagt Sebastian Ditges, der die Filiale der Sparkasse Krefeld in Lobberich leitet. Die Vertreter konnten sich über eine Summe von insgesamt 30.000 Euro freuen. „Jeder der Ausgewählten hat mindestens 500 Euro erhalten, manche auch mehr“, sagt der Leiter des Finanzcenters.

Dazu lud die Sparkasse zu einer Feierstunde ins Leuther Restaurant „Birkenhof“ ein. Die Resonanz war groß. „Bis auf zwei sind alle der Begünstigten gekommen“, sagt Ditges zufrieden.

Im Kreis Viersen, in Krefeld und im Geschäftsgebiet Geldern hat die Sparkasse Krefeld im vergangenen Jahr 3,1 Millionen PS-Lose verkauft. Daraus ergibt sich ein Spendenanteil von insgesamt 700.000 Euro. Nach Nettetal flossen 30.000 Euro. „Doch das ist nicht alles, was die Sparkasse Krefeld getan hat: 2018 gingen insgesamt 100.000 Euro nach Nettetal, allein mit 53.000 Euro aus der Sparkassenstiftung“. sagt Ditges.

Und das ist Unterstützung, die Vereine und Institutionen gut gebrauchen können. ein Beispiel für einen Empfänger ist der Werbering „Kaldenkirchen aktiv“. Der Händlerzusammenschluss will das Geld verwenden, um das Lichterfest in Kaldenkirchen zu organisieren. „Mit diesem Erlös helfen wir etwa bei Jugendfreizeiten. So können Jugendliche dort mitfahren, die das ohne Hilfe nicht finanzieren könnten“, sagt „Kaldenkirchen aktiv“-Vorsitzende Claudia Willers.

Der SC Rhenania Hinsbeck konnte sich über eine Unterstützung zum hundertjährigen Jubiläum freuen, der TV Breyell will nicht nur neue Trikots, sondern auch ein Basketballcamp und die Trainerausbildung finanzieren, der TG Jeong Eui will neue Taekwando-Westen. Und das Leuther Pfarrorchester St. Lambertus kann sich über neue Instrumente freuen. der Bürgerverein plant dagegen eine neue Beschilderung für den Ortskern.

Weitere Empfänger waren aus Breyell: Förderverein der Kita Zwergenland, SC Nettetal, De Wölese, Männergesangverein Liedertafel, Karnevalskomitee Breyell-Schaag, Förderverein der Lambertus-Schule; aus Hinsbeck: Förderverein Spatzennest, VfL Hinsbeck, Förderverein der katholischen Grundschule, VVV Hinsbeck, Förderverein der katholischen Kita St. Peter, die Ortsgruppe Hinsbeck im Kreisfeuerwehrverband Viersen, die Vereinigte St.-Sebastianus- und St.-Antonius-Bruderschaft, Kolpingfamilie; aus Lobberich: Pony-Reit und Fahrclub Nettetal, TV Lobberich, Behindertengemeinschaft Nettetal, Förderverein der katholischen Grundschule, Förderverein der katholischen Kita St. Sebastian, Feuerwehrmuseum, Stiftung „Die Scheune“ und der Schulverein Werner-Jaeger-Gymnasium; aus Kaldenkirchen/Leuth: KG Löther Rieser, TSV, Förderverein Realschule, Reiterverein, Kaldenkirchener Karnevalsverein, Löschzug Kaldenkirchen, DJK Sportfreunde Leuth, St.-Lambertus-Schützenbruderschaft; aus Schaag: St.-Martin-Verein, Behindertenverein „Die Mutigen“, De Molveren Dei, Reiterverein Schaag, Förderverein katholische Kita St. Anna, Sport und Spiel Schaag.

Mehr von RP ONLINE