1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Weihnachtsmarkt in Moers 2021: Alle Infos zu Öffnungszeiten, Corona-Regeln und Ständen

Weihnachtsmarkt in Moers : Besinnlicher und gemütlicher

Der coronakonforme Weihnachtsmarkt auf dem Kastellplatz bietet in diesem Jahr Altbewährtes, aber auch Neues. Freunde zünftiger Zusammenkünfte dürfen sich auf eine neue Location freuen. Drinnen gilt 2 G.

Von Jutta Langhoff

Es weihnachtet wieder auf dem Moerser Kastellplatz. Nachdem der Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr wegen des strengen Corona-Lockdowns ausfallen musste, dürfen sich die Besucher in diesem Jahr vom 18. November bis zum 22. Dezember wieder auf viele stimmungsvolle Attraktionen freuen. Einige davon, wie die beliebte Homberger Kasperl-Bühne von Puppenspieler Gebhard Cherubim und die Schlittschuhbahn von Michael Zajuntz sind altbewährt, andere sind dagegen ganz neu.

Auch das zauberhafte historische Riesenrad der Familie Feldmann und der diesmal vom Altmarkt auf den Kastellplatz verlagerte Märchenbaum, an dem sich die kleinen Besucher spannende Geschichten der Brüder Grimm erzählen lassen können, dürften vielen Besuchern noch bekannt sein. Ebenfalls geblieben sind der traditionelle Kerzenabend und die damit verbundene gemeinsame Andacht der evangelischen und katholischen Moerser Kirchengemeinden.

Neu ist dagegen eine zünftige Almhütte der Familie Traber mit dem Namen „OX“, in der neben der Möglichkeit zu geselligen Zusammenkünften an den Wochenenden auf einer kleinen Bühne zudem verschiedene musikalische Events geboten werden. Auch Marktbeschicker Dirk Aberfeld hat die Corona-Pause dazu genutzt, ein neues, gastronomisches Raumkonzept für den Moerser Weihnachtsmarkt zu entwickeln. In seiner diesjährigen, räumlich sehr viel weitläufiger gestalteten Weihnachtsschänke dürfen sich die Gäste diesmal auf eine heimelige offene Feuerstelle freuen.

  • Hatte die HMM die App-Lösung ursprünglich
    Bundesweit erstes System dieser Art : Entwickler aus Moers erweitert Corona-App „immuny“ um Gesichtserkennung
  • Lichterglanz auf dem Weihnachtsmarkt: Mehr als
    „Es ist eine schöne Sache gewesen“ : Veranstalter mit Xantener Weihnachtsmarkt zufrieden
  • Trotz der Pandemie besuchten wieder zahlreiche
    Markt in Krefeld : Weihnachtsmarkt war „ein wichtiges Signal“

Was es in diesem Jahr jedoch nicht geben wird, ist die bisherige große Bühne an der Stirnseite des Marktes. „Leider mussten wir diesmal aus Vorsichtsgründen darauf verzichten“, bedauerte Michael Birr, Geschäftsführer der Moers Marketing. „Dafür drängeln sich erfahrungsgemäß besonders an den Wochenenden zu viele Leute davor. Das war uns zu risikoreich.“

Stattdessen sorgen, um die Besucherdichte ein wenig zu entzerren, in diesem Jahr so genannte „Walk Acts“ für alternative Unterhaltung. So werden an den Wochenenden ab 17 Uhr zum Beispiel ein Saxophon-Spieler auf dem Fahrrad, überdimensional große Engel auf Stelzen und eine niederländische Spaßkapelle auf dem gesamten Gelände des Kastellplatzes unterwegs sein.

„All das ist jedoch nur mit zuvor sorgfältig geplanten Infektionsschutzmaßnahmen möglich“, erklärte Birr. Die beinhalten in diesem Fall zwei Stufen. Alle Besucher, die sich ausschließlich draußen aufhalten, müssen, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind, einen gültigen negativen Corona-Test nachweisen. Für Innenräume wie der neuen Almhütte „OX“ gilt jedoch eine strenge 2G-Regel. „Da müssen die Besucher leider mit entsprechenden Kontrollen rechnen“, so Birr: „Noch ist die Corona-Pandemie nicht vorbei. Im Gegenteil. Wir hoffen jedoch, dass die Infektionszahlen nicht weiterhin so rasant steigen und die Durchführung unseres diesjährigen Weihnachtsmarktes noch kurzfristig in Gefahr kommt. Wir sind uns sicher, dass die Mischung aus Altbewährtem und Neuem den Besuchern gefällt, auch wenn diesmal alles ein bisschen besinnlicher und gemütlicher ablaufen wird.“