Premiere in Moers Was der Mittelaltermarkt am Schloss bietet

Moers · Erstmals ergänzt ein Event auf dem Schlossvorplatz den Moerser Weihnachtsmarkt. Dort geht es vier Tage lang mittelalterlich zu, mit Händlern, Handwerkern und allerlei Unterhaltung.

Ein Gaukler gehört zum Unterhaltungsprogramm des Mittelaltermarkts am Moerser Schloss.

Ein Gaukler gehört zum Unterhaltungsprogramm des Mittelaltermarkts am Moerser Schloss.

Foto: Event, Deko and More

Zahlreiche Geschenkideen, Leckereien zum Genießen, vorweihnachtliche Atmosphäre: Seit 17. November lädt der Moerser Weihnachtsmarkt zum Bummel in die Altstadt ein. Insbesondere das erste Wochenende hätten viele Besucher und Besucherinnen genutzt „für eine oder gleich mehrere Runden über den Markt – vom Eingang auf der Meerstraße mit nostalgischem Schlitten als Fotospot, vorbei am Märchenbaum auf der Haagstraße, hin zum Kastellplatz, wo die große Glühweinpyramide ins Auge fällt“, teilte die Moers Marketing mit.

Ein weiterer Bereich kommt ab Donnerstag, 30. November, hinzu. Erstmals wird der Schlossplatz Teil des Weihnachtsmarktes. So gastiert von Donnerstag, 30. November, bis Sonntag, 3. Dezember, ein Mittelaltermarkt direkt am Schloss. „Die Einbindung des Schlossumfeldes ist ein Herzenswunsch vieler Moerserinnen und Moerser. Mit dem geplanten Programm eines Mittelaltermarktes machen wir in diesem Jahr einen Anfang“, so Michael Kersting, Geschäftsführer der Moers Marketing.

Ab Donnerstag bestücken zahlreiche historische Marktstände den Schlossplatz. Dazu zählen verschiedene mittelalterliche Handwerker, wie ein Lederer und ein Schmied, die vor Ort an Werkstücken arbeiten, sowie Händler mit handgefertigten Waren im Angebot. So gibt es beispielsweise eine Seifensiederei, Gewänder und Holzdekoration. Für das leibliche Wohl sorgen eine Taverne, in der es Glühbier und Met gibt, sowie eine Bräterei, die Rollbraten vom Spanferkel auftischt. Passende Unterhaltung bringen ein Gaukler und Musiker auf den Weihnachtsmarkt, die spielend über den Platz streifen.

Insbesondere für Kinder hält der Mittelaltermarkt vieles zum Entdecken und Ausprobieren bereit, wie verschiedene historische Kinderspiele. An der Armbrustburg sind vor allem eine ruhige Hand und Zielgenauigkeit gefragt. Denn dort gilt es, mit der Armbrust kleine Drachen in Burgfenstern zu treffen. Handwerklich geht es dagegen beim Lederbeutelbasteln und Specksteinschleifen zu. Außerdem können Kinder Schwerter und Schilder nach Herzenslust bemalen.

„Mit dem Mittelaltermarkt haben wir ein Programm, das thematisch zum Schlossumfeld passt und allen Besucherinnen und Besuchern sicher viel Freude machen wird“, so Alicia Weidenfeld, Event-Leitung bei Moers Marketing.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort