1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Warnstreik: Verdi nimmt Bäder und Eishalle ins Visier

Moers/Neukirchen-Vluyn : Warnstreik: Verdi nimmt Bäder und Eishalle ins Visier

Besucher des Aktivbads und der Eissporthalle im Solimare sowie des Sportparks Rheinkamp werden am Mittwoch vor verschlossenen Türen stehen.

Die nächste Streikwelle im Öffentlichen Dienst rollt auch auf den Niederrhein zu und erreicht in der aktuellen Tarifrunde nun erstmals auch die Sport- und Freizeiteinrichtungen der Enni. Vorstand Lutz Hormes teilte mit, dass die Gewerkschaft Verdi am Mittwoch auf jeden Fall die Moerser Bäder und die Eishalle ins Visier nimmt.

„Aktuell sieht es im Freizeitbad in Neukirchen-Vluyn aber so aus, dass wir zu den normalen Zeiten öffnen können“, sagt Hormes. Dafür gebe es Signale aus der Belegschaft. Besucher des Aktivbads und der Eissporthalle im Solimare sowie des Sportparks Rheinkamp werden am Mittwoch aber sicher vor verschlossenen Türen stehen.

„Dort fällt auch der Vereinssport aus“, sagt Hormes. Anders als Ende September rechne er in anderen Unternehmensbereichen aber nur mit geringen Auswirkungen des Warnstreiks. So werde es in der Abfallentsorgung wohl nur einige Straßen treffen. Die für Mittwoch geplante Abfuhr von Rest- und Bioabfällen sowie von Sperrgut wird Enni voraussichtlich komplett schaffen. Lediglich bei der Abfuhr von Altpapier in Scherpenberg dürften Tonnen rund um die Cecilien-, Karl-, Essenberger und Römerstraße sowie am Wiedekamp stehen bleiben, heißt es. „Dort holen wird die Touren am Donnerstag nach“, sagt Hormes. Bürger sollten nicht geleerte Papiertonnen deshalb ausnahmsweise an der Straße stehen lassen.

Auch in den für Donnerstag geplanten Abfuhrbezirken wird der Streik bei der Abfallentsorgung wohl nachwirken. „Bis zum Wochenende sind wir aber wieder im regulären Abfuhrrhythmus“, verspricht Hormes und bittet Kunden dafür um Verständnis, dass es bis dahin auch bei der Leerung öffentlicher Papierkörbe und der Straßenreinigung zu Behinderungen kommen wird.