1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Rheurdt: Vordenker sein für Nachhaltigkeit

Rheurdt : Vordenker sein für Nachhaltigkeit

Bäcker Andreas Schomaker hat neuen Handwerkerverein mitgegründet.

Andreas Schomaker, Bäckermeister aus Rheurdt und Chef der gleichnamigen Biobäckerei, hat mit mehreren Handwerksmeistern einen neuen Verein "Handwerk mit Verantwortung" gegründet. Ziele sind die Förderung von ökologischer und sozialer Verantwortung. "Das Handwerk unternimmt schon viel in Richtung Nachhaltigkeit", erklärt Schomaker. "Oft bleibt es aber aus Unkenntnis bei einzelnen Maßnahmen. Wir bringen die Nachhaltigkeit im Handwerk jetzt weiter voran."

Der Verein hat sich im November in Düsseldorf gegründet, Schomaker ist der zweite Vorsitzende. Initiator ist der Steinmetz Timothy C. Vincent aus Wetter. Derzeit gehören zu dem Verein rund zehn Handwerksbetriebe aus dem ganzen Bundesgebiet.

Der Verein möchte Mitglieder und Kunden über das Thema Nachhaltigkeit aufklären und zu einer "Marke" im deutschen Handwerk werden, wie es auf der Internetpräsenz heißt: "Die Betriebe, die sich hier zusammengeschlossen haben, wirtschaften im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit Bedacht. Sie beziehen ihre Materialien und Betriebsmittel nachhaltig; sie achten auf ökonomische, ökologische und soziale Verträglichkeit."

  • Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten
    Aktuelle Zahlen zur Pandemie : Corona – das ist die aktuelle Lage im Kreis Wesel
  • v.l. Frank Liebert, Julia Walkowski und
    Bildung in Moers : Schüler erhalten Extrazeit zum Lernen
  • Die RB 31 soll bald wieder
    Nach Abriss der Cölve-Brücke : Ab 15. November fahren RB 31 und RE 44 wieder nach normalem Fahrplan

Letzteres heiße etwa, keine Materialien zu verwenden, die mit Kinderarbeit hergestellt wurden. "Das war für Vincent, unseren Gründer, ein wichtiger Grund, er hat unter Steinmetzen Gleichgesinnte gesucht, dann auch darüber hinaus", berichtet Schomaker. Auch im Bäckerhandwerk müsse man darauf achten, ob Zutaten auf ethisch vertretbare Weise gewonnen werden. Sesam werde meist aus Asien importiert, "der wächst nicht am Niederrhein", sagt Schomaker. Leinsamen oder Hirse könne man auch bei deutschen Anbietern bekommen.

www.handwerk-mit-verantwortung.de

(s-g)