Vier Jahre ISG: 110.000 Euro für Innenstadt-Projekte in Moers

Mitstreiter gesucht : Vier Jahre ISG: 110.000 Euro für Innenstadt-Projekte 

Trotz vieler Projekte besteht ein Problem: Für die ehrenamtliche Vorstandsarbeit finden sich immer weniger Leute.

Weihnachtsbeleuchtung, Blumenkübel mit Sitzflächen, Walking-Acts oder das Neustraßenfest: Die ISG (Immobilien-Standort-Gemeinschaft) hat in den vier Jahren ihres Bestehens schon einiges auf die Beine gestellt. Insgesamt rund 110.000 Euro konnte der Verein für Maßnahmen in der Innenstadt investieren. „Und wir haben für weitere gute Ideen auch noch Geld in der Kasse“, verrät der 2. Vorsitzende Achim Reps von „Villa Wölkchen“.

In der ISG investieren private Akteure auf freiwilliger Basis. Von städtischer Seite ist mit Unterstützung des Landes NRW ein Verfügungsfonds bereitgestellt worden. Daraus können die Maßnahmen finanziert werden: Auf einen „öffentlichen“ Euro (Bund, Land und Stadt) kommt ein privater. „Der bürokratische Aufwand für die Beantragung der Gelder ist überschaubar“, sagt Reps.

Trotz vieler Projekte besteht ein Problem: Für die ehrenamtliche Vorstandsarbeit finden sich immer weniger Leute. Ende März stehen die nächsten Wahlen an. Neben Achim Reps geht jetzt auch Bürgermeister Christoph Fleischhauer auf „Werbetour“ bei den Moerser Einzelhändlern und Immobilienbesitzern in der Innenstadt: „Besonders nach Auflösung des Werberings erhält die ISG eine noch größere Bedeutung. Ich bin sicher, dass es engagierte Moerserinnen und Moerser gibt, die mit Achim Reps weitere gute Ideen umsetzen.“ Die Stadtverwaltung unterstützt die Ehrenamtler übrigens – sei es beim Antrag auf Finanzierung oder bei der Umsetzung von Projekten.

Fragen zur ISG beantworten Achim Reps, Telefon 0171 8606357, Mail: a.reps@villa-woelkchen.de, und Stefan Oppermann von der Stadtverwaltung, Telefon 02841 201-590, Mail: stefan.oppermann@moers.de.

Mehr von RP ONLINE