Verkehr in Moers: Smarte Bodenschwellen – auch eine Idee!

Meinung: Verkehr in Moers : Smarte Bodenschwellen – auch eine Idee!

Die Stadt Hanau will Raser und Auto-Poser in der Innenstadt jetzt versuchsweise mit einer auf deutschen Straßen neuartigen Temposchwelle ausbremsen.

Liebe Mitmoerser, was können wir tun, um Moerser Straßen sicherer zu machen? Die Antwort darauf lautet wohl leider: Eine eindeutige Antwort gibt es nicht. Wir können nur „Sachen“ ausprobieren: Kreisverkehre farbig anmalen, dort, wo es möglich ist, Drempel einbauen oder die Geschwindigkeit begrenzen – und darauf hoffen, dass irgendwann ein Lerneffekt eintritt. Egal, was wir unternehmen: Jeder Vorstoß, jede Idee ist es wert, ausprobiert oder zumindest durchdacht zu werden. In dieser Woche haben wir darüber berichtet, dass Meerbecker zum zweiten Mal Anlauf nehmen, um eine Tempo-30-Regelung auf der Bismarckstraße zu erreichen. Weit mehr als 1000 Unterschriften hat eine Initiative rund um Halil Sentürk und Erdsal Altuntas gesammelt. Sie sollen zusammen mit einem Bürgerantrag demnächst im Rathaus übergeben werden. Die Stadtverwaltung gibt dem Anliegen der Bürger derzeit zwar kaum eine Chance, weil die Straßenverkehrsordnung eine generelle „Tempo 30“-Regelung auf Hauptverkehrsstraße derzeit nicht zulässt. Die Stadt hat beim Land einen Vorstoß in Richtung „Änderung“ gewagt, ist aber zurückgepfiffen worden. Den Versuch war es trotzdem wert, auch weil Praxistest für eine grundsätzliche machbarkeit sprechen.

Die Stadt Hanau will Raser und Auto-Poser in der Innenstadt jetzt versuchsweise mit einer auf deutschen Straßen neuartigen Temposchwelle ausbremsen. Die Idee: Bei zu schnellem Fahren wird ein künstliches Schlagloch erzeugt. Die Technik beruht auf einem Radarmessgerät und Stahlplatten im Straßenbelag, die sich rasch um vier Zentimeter absenken, wenn sich ein Fahrzeug mit erhöhtem Tempo nähert. Der erhoffte Lerneffekt besteht darin, dass der Fahrer beim Passieren ein unsanftes Poltern spürt.

Die Moerser CDU hat bereits eine Anfrage an die Verwaltung gestellt, wie sie den Einsatz von smarten Bodenschwellen bewertet. Was halten Sie von der Idee? Schreiben Sie mir gerne an

julia.hagenacker@rheinische-
post.de

Mehr von RP ONLINE