Moers: Träumen unterm Hochofen

Moers: Träumen unterm Hochofen

Das Traumzeit-Festival im Duisburger Landschaftspark vom 22. bis 24. Juni kann namhafte Künstler bieten.

So viel Musikprominenz war selten beim Traumzeitfestival in Meiderich. Auf dem Gelände des ehemaligen Hüttenwerkes sind in diesem Jahr mit Slowdive, Blumfeld, The Jesus And Mary Chain sowie Mogwai gleich mehrere Größen der Indierockmusik zu sehen. Während andere Festivals wie Haldern Pop auf Neuentdeckungen setzen, vertraut man beim Traumzeit den großen Namen.

Landmarke: Der illuminierte Hochofen thront über allem. Foto: Traumzeit

Es ist die Geschichte einer Wandlung: Das ehemalige Hüttenwerk in Duisburg-Meiderich war früher ein Moloch aus Dampf, Lärm, Hektik und Feuer. Eine gewaltige, moderne Stätte der Energie, deren Kraft sich in rotglühenden Abstichen des Roheisens entlud. Brachial ist dieser Art, gewaltig die Kulisse. An diesem Platz gibt es nun ein Musikfestival, das verschiedene Elemente und Klänge zeitgenössischer Musik befeuert, verschmilzt und verdichtet. Das Traumzeit Festival bespielt diesen Ort jedes Jahr im Sommer mit einem herausragenden Musikprogramm. Zwischen dem 22. und 24. Juni 2018 ist es wieder soweit. Mit Slowdive kommt eine britische Shoegaze-Band vielleicht auf dem Höhepunkt ihres Schaffens. Nach diversen Alben in den Neunzigern hat sich die Mannschaft um Neil Halstead erneut zusammengetan - und liefert mit ihrem aktuellen selbstbetitelten Album nicht weniger als die komplette Neuerfindung ihrer Selbst. Blumfeld aus Hamburg wiederum müssen sich nicht mehr neu erfinden: Sie sind ihrem Sound treu geblieben, und stehen nun wieder vereint auf der Bühne. Mit Gisbert zu Knyphausen kommt ein Künstler, der in der Traditionslinie der Hamburger Schule Musik macht. Viele weitere kleine und grpße Namen kann man in Meiderich entdecken. Wie im letzten Jahr werden vier Bühnen bespielt: Die Bühne auf dem Cowperplatz, die Gießhalle, die Gebläsehalle und die frei zugängliche Bühne am Gasometer für die lokale und regionale Musikszene. Auf der ebenfalls frei zugänglichen Street Food Plaza wird es erneut frisch zubereitete Köstlichkeiten geben. Und der Campingplatz auf dem Sinterplatz, im Schatten der Hochöfen direkt auf dem Festivalgelände gelegen, ist gefragt wie nie zuvor.

Der Künstler Patrice vor imposanter Kulisse im Duisburger Landschaftspark beim Auftritt. In diesem Jahr kommen unter anderem Slowdive, Blumfeld und Gisbert zu Knyphausen. Foto: TF
  • Wesel : Träumen unterm Hochofen

Ambitionierte Popmusik, Singer/Songwriter, Indie, HipHop, elektronische oder improvisierte Musik gehen beim Traumzeit Festival wie immer ein spannendes Miteinander ein. Etablierte Künstler und internationale Stars treffen auf aktuelle Newcomer. Traumzeit ist eine Entdeckungsreise in eine Welt aus Klängen, Songs und Experimenten.

Das Festivalticket für alle drei tage inkl. VRR und Camping kostet 80 Euro. Informationen zum Ticketverkauf gibt es im Internet unter der Adresse http://www.traumzeit-festival.de/6/tickets.html

(RP)
Mehr von RP ONLINE