1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Serie Die Gesundmacher (4): TCM ergänzt das Angebot

Serie Die Gesundmacher (4) : TCM ergänzt das Angebot

In der Frauenklinik ergänzt die Traditionelle chinesische Heilmedizin (TCM) das schulmedizinische Angebot. Lu Yang – langjährige Oberärztin für TCM in China und heute mit eigener Praxis in Duisburg – behandelt die Patientinnen kostenlos, weil sie als Heilpraktikerin fester Bestandteil des Behandlerteams ist.

In der Frauenklinik ergänzt die Traditionelle chinesische Heilmedizin (TCM) das schulmedizinische Angebot. Lu Yang — langjährige Oberärztin für TCM in China und heute mit eigener Praxis in Duisburg — behandelt die Patientinnen kostenlos, weil sie als Heilpraktikerin fester Bestandteil des Behandlerteams ist.

Akupunktur als ein TCM-Instrument kennen die meisten Menschen bereits, darüber hinaus gibt es aber viele weitere Methoden, mit denen Lu Yang die Patientinnen unterstützt: Dazu gehören die chinesische Kräuterheilkunde und Ernährungslehre, Akupressur, Tuina-Massage oder das Schröpfen. Eine kombinierte Behandlung von Schulmedizin und TCM kommt vor allem nach Operationen zur Schmerzlinderung und Förderung der Genesung in Frage, aber auch bei Zyklusstörungen, Migräne, Endometriose, onkologischen Erkrankungen oder Kinderwunschpatientinnen.

Zunächst, das gibt Chefarzt Dr. Jens Pagels unumwunden zu, habe auch er Vorbehalte gegen die Behandlungsmethode gehabt — aber am Ende sei noch jede Patientin überzeugt gewesen, sagt Pagels.

(grof)