1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Tausende feiern beim Moerser Herbst

Moers : Tausende feiern beim Moerser Herbst

Der verkaufsoffene Sonntag lockte gestern viele Menschen zum Bummel in die Innenstadt. Das Programm des Herbstfestes stand unter dem Motto "Europa im Herzen". Das erkannten aber die Wenigsten.

Dicke Tropfen klatschen von der Markise vor dem Süßwarengeschäft Hussel auf das Kopfsteinpflaster. Simone Collin aus Duisburg und ihre Söhne Enno (10) und Jonte (6) haben die Einkaufstaschen vor dem Schaufenster abgestellt und warten darauf, dass der Regen an diesem Samstagnachmittag nachlässt. Im Hintergrund ist die Marching Band "Modern Walking" zu hören, die den alten Hit "Hey Baby" von DJ Ötzi auf der Neumarkt-Bühne zum Besten gibt. Es duftet nach Reibekuchen und gebrannten Mandeln.

Die ganze Steinstraße ist von Essbuden gesäumt, Churros, Crêpes, Lebkuchenherzen - die Auswahl erinnert an die Kirmes im September. Das findet auch Simone Collin: "Als wir herkamen, habe ich schon gedacht, es wäre noch einmal Kirmes. Klar, es gibt 'ne Bühne mit Programm, das ist gut. Die Autoshow finde ich allerdings ziemlich sinnlos. Das passt nicht zu einem Herbstfest." Das Motto, unter dem der Moerser Herbst in diesem Jahr steht, können weder Collin noch ihre Kinder ausmachen. Als sie die Fahnen von europäischen Ländern sehen, die hoch über ihren Köpfen gespannt sind, nicken sie: "Achso, Europa. Da hätte man aber wirklich mehr machen können: Food-Trucks mit Snacks aus verschiedenen Regionen Europas und passende Bastelaktionen für Kinder zum Beispiel", sagt Collin. Von Enno kommt ein lautes "Ja, Basteln!"

Auf Bühnen, die an markanten Stellen aufgebaut waren, gab es ein buntes Programm für Klein und Groß. Foto: Dieker Klaus

Für den Vorsitzenden des Werberings, Dirk Elfgen, ist das Rahmenprogramm eine Frage der Finanzierung: "Wir haben mit Absicht weniger Stände als im Vorjahr aufgestellt, damit die Geschäfte in der Innenstadt mehr Zulauf bekommen. Außerdem beteiligen sich viele Geschäfte, die nicht zum Werbering gehören, nicht an den Umlagen. Also stehen wir mit weniger Geld da", sagt Elfgen. "Für Sicherheitspersonal und Straßensperren fielen 12.000 Euro an. Wir können das nicht alles auf unsere Sponsoren wie die Sparkasse oder das Modehaus Braun abwälzen." Bis Anfang November würden die Kosten abgerechnet und eine Bilanz gezogen, kündigt der Vorsitzende des Werberings an, der an diesem Wochenende selbst Lieder auf Italienisch, Französisch, Spanisch und Englisch auf der Bühne am Neumarkt zum Besten gibt.

Nach Elfgens Auftritt tritt ein stark geschminkter Clown auf die Bühne, stellt sich als "Wolfelino" vor. Claudia Löpertz kann ihre Tochter Hanna (3) und Freundin Valentina (3) gar nicht mehr bremsen, die beiden Mädchen stürmen in ihren bunten Regenjacken Richtung Clown und raten vor der Bühne laut mit, was er da aus drei Luftballons wohl bastelt. "Ich freue mich immer, wenn es hier Programm für meine Tochter gibt", sagt Löpertz. "Als ich in der Zeitung von Wolfelino gelesen habe, wusste ich gleich, dass das bei Hanna gut ankommen wird." Löpertz geht jedes Jahr zum Moerser Herbst, sie schätzt das Traditionsfest. Das Motto "Europa im Herzen" kann sie allerdings nur grob an den Fahnen festmachen. "Es ist nicht so klar erkennbar, aber es passt: Moers ist weltoffen. Ich wohne gerne hier."

Und Bettina Schraven kommt gerne zum Einkaufen her. "Moers ist schön, das Kopfsteinpflaster, die freundlichen Menschen. Und heute sind so viele Essbuden hier, da brauch' ich gar nicht zu kochen", freut sich die Krefelderin. "Allerdings habe ich das Motto bis gerade nicht erkannt. Die Fahnen hängen sehr hoch. Und es gibt recht wenige Aktionen, die darauf hindeuten."

(jma)