Moers: "Stadtradeln": Ein letzter Sicherheits-Check vorm Start

Moers : "Stadtradeln": Ein letzter Sicherheits-Check vorm Start

Ab dem kommenden Montag beteiligt sich die Stadt Moers wieder an der Aktion "Stadtradeln". Bis zum 14. Juni sind alle Bürger der Grafenstadt aufgerufen, ein Zeichen für das Radfahren und den Klimaschutz zu setzen. Bürgermeister Christoph Fleischhauer wird mit gutem Beispiel vorangehen und für die kommenden drei Wochen komplett auf sein Auto verzichten.

Da die Grafenstadt in diesem Jahr allerdings eigenständig an der Aktion teilnimmt, brauchte die Stadt Unterstützung - und fand diese bei der Knappschaft. "Wer radelt, tut natürlich auch was für seine Gesundheit. Diesen Aspekt wollten wir aufgreifen und mit dem Thema Sicherheit verknüpfen", sagt Karin Oser, Leiterin Markt und Vertrieb bei der Knappschaft. Daher veranstaltete die Krankenkasse am Mittwoch den "Gesundheitscheck fürs Fahrrad". Vor der Geschäftsstelle am Friedrich-Ebert-Platz präsentierten sich mehrere Vereine und Unternehmer sowie die Polizei, die rund um das Thema Fahrrad-Sicherheit berieten und aufklärten.

So konnten die Moerser Radler ihr Gefährt von zwei ansässigen Händlern überprüfen und sich über den richtigen Sitz des Schutzhelms aufklären lassen. Darüber hinaus informierte die Moerser Ortsgruppe des ADFC zu Fahrradreisen und baute einen Parcour auf, der mit einem E-Bike zu bewältigen war. Reger Andrang herrschte auch am Stand der Polizei, die im Rahmen der Diebstahlprävention Fahrräder codierte. Anwesend war auch die ehemalige stellvertretende Bürgermeisterin Erika Scholten in ihrer Funktion als Fahrradbotschafterin.

Das Angebot der Knappschaft kam bei Adeltraut Gräfe gut an. Die 83-Jährige wird auch beim "Stadtradeln" mit von der Partie sein: "Ich fahre immer noch gerne mit dem Rad, ich brauche die Bewegung." Derweil hofft Karin Oeser, dass möglichst viele Moerser ihrem Beispiel folgen: "Wir hoffen natürlich, dass sich möglichst viele für die Aktion einschreiben. Die Förderung von Gesundheitsangeboten, insbesondere für die Bewegung, sehen wir als eine zentrale Aufgabe an."

Anmeldung und Erfassung der gefahrenen Kilometer auf www.stadtradeln.de/moers2015.html

(p-m)