Trauer Um Reinhard Fiest: Langjähriger Leiter der Drogenhilfe starb

Trauer Um Reinhard Fiest: Langjähriger Leiter der Drogenhilfe starb

Der langjährige Leiter der Drogenhilfe der Grafschafter Diakonie, Reinhard Fiest, ist gestorben. Fiest leitete die Moerser Drogenhilfe 23 Jahre lang, bis er im September letzten Jahres wegen schwerer Krankheit vorzeitig in den Ruhestand ging. "Wir sind traurig über seinen zu frühen Tod und in unseren Gedanken bei seinen Angehörigen. Seinen Einsatz und seine Loyalität für uns Mitarbeitende und die Sache der Drogenhilfe behalten wir in Erinnerung", sagen seine früheren Mitarbeitenden.

Der langjährige Leiter der Drogenhilfe der Grafschafter Diakonie, Reinhard Fiest, ist gestorben. Fiest leitete die Moerser Drogenhilfe 23 Jahre lang, bis er im September letzten Jahres wegen schwerer Krankheit vorzeitig in den Ruhestand ging. "Wir sind traurig über seinen zu frühen Tod und in unseren Gedanken bei seinen Angehörigen. Seinen Einsatz und seine Loyalität für uns Mitarbeitende und die Sache der Drogenhilfe behalten wir in Erinnerung", sagen seine früheren Mitarbeitenden.

Während seiner Zeit als Leiter der Moerser Drogenhilfe hat Fiest Bleibendes geschaffen: Zum Beispiel ist es der systematischen Substitution mit der Ersatzdroge Methadon, mit dem die Drogenhilfe auf seine Initiative im Jahr 1997 begann, mit zu verdanken, dass die hohe Zahl der Drogentoten deutlich zurückgegangen ist. Auch wenn die Substitution die Betroffenen nicht restlos von ihrer Abhängigkeit befreie, mindere sie doch den körperlichen Verfall der Süchtigen, so Fiests Überzeugung.

(RP)
Mehr von RP ONLINE