Blaue Jungs Kapellen: Damensitzung mit Mr. Move

Blaue Jungs Kapellen : Damensitzung mit Mr. Move

Die Damensitzung der Karnevalsgesellschaft Blaue Jungs Kapellen 71 war ein voller Erfolg. Zu Beginn zog das Prinzenpaar des KGK Moers, Nobbi I und Tina I, unter den Klängen des Gardemusikzugs Blau-Weiss Asberg in den Saal ein, begrüßte sein Narrenvolk und sang sein Prinzenlied, bei dem begeistert mitgemacht wurde. Natürlich wurden auch ein paar Orden verliehen. Eine besondere Überraschung erlebte allerdings Karin Kirsch, die Geschäftsführerin der Blauen Jungs.

Die Damensitzung der Karnevalsgesellschaft Blaue Jungs Kapellen 71 war ein voller Erfolg. Zu Beginn zog das Prinzenpaar des KGK Moers, Nobbi I und Tina I, unter den Klängen des Gardemusikzugs Blau-Weiss Asberg in den Saal ein, begrüßte sein Narrenvolk und sang sein Prinzenlied, bei dem begeistert mitgemacht wurde. Natürlich wurden auch ein paar Orden verliehen. Eine besondere Überraschung erlebte allerdings Karin Kirsch, die Geschäftsführerin der Blauen Jungs.

Sie war viele Jahre Schriftführerin des KGK, und hatte ihr Amt im vergangenen Jahr niedergelegt. Für ihr Engagement wurde sie dafür vom Präsidenten des KGK zum Ehrenmitglied ernannt. Dann tanzten das Solomariechen Lena und das Tanzpaar Nico und Celina der KG Sonniger Süden aus Duisburg. Die ersten karnevalistischen Raketen wurden gezündet. Beim Zwiegespräch von "Labbes un Drickes" trieb es den Frauen vor Lachen die Tränen in die Augen.

Der Alleinunterhalter Günni animierte zum Schunkeln und Mitsingen. Die Frauen beneideten beim Tanz des Moerser Schlossballetts die Beine der Männer. Als Schlusspunkt der Veranstaltung brachte der Sänger Horst Krefelder alias Mr. Move den Saal nochmal so richtig zum Kochen. So erlebten alle einen stimmungsvollen und unterhaltsamen Nachmittag. Durch die Sitzung führte erstmals Julia Drenkelfuß, die Tochter des Präsidenten, ehemalige Kinderprinzessin des KGK Moers und lange Jahre Pagin der Gesellschaft.

Sie hat ihre Sache gut gemacht und unter Beweis gestellt, dass sich die Jugend für das Brauchtum Karneval begeistern lässt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE