1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Stadt Moers setzt Eheschließungen aus

Wegen Corona-Krise : Stadt Moers setzt Eheschließungen aus

Am Freitag, 20. März, finden die vorerst letzten Trauungen in kleinem Rahmen statt.

Aus Sicherheitsgründen setzt die Stadt Moers vorerst bis 30. April alle Eheschließungen aus. Am Freitag, 20. März, finden die vorerst letzten Trauungen in kleinem Rahmen statt. Alle weiteren Eheschließungen müssten auf wesentlich spätere Termine verlegt werden, heißt es.

„Als Bürgermeister muss ich das Wohl aller Bürgerinnen und Bürger sowie auch der Mitarbeitenden im Auge behalten. Durch die Trauungen, deren Personenzahl wir bereits beschränkt haben, geht ein potenzielles Risiko aus, das Virus weiter zu verbreiten. Der Schutz der Gesundheit aller Einwohnerinnen und Einwohner muss aktuell im Vordergrund stehen. Hinzu kommt, dass die Brautpaare aktuell kaum eine Möglichkeit haben, den schönen Anlass gebührend zu feiern“, bittet Bürgermeister Christoph Fleischhauer um Verständnis für die Entscheidung.

Ob eine Verlängerung der Regelung in Betracht kommt, hänge von der kommenden Entwicklung und möglichen Erlassen ab, sagt die Stadt. Selbstverständlich würden für verlegte Eheschließungen keine erneuten Gebühren erhoben. Das Standesamt informiere die Heiratswilligen und vergebe Ersatztermine. Die Mitarbeiter ständen bereits mit den Paaren in Kontakt.