1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Stadt Moers kauft neues Blitzgerät

Geschwindigkeitsmessung : Stadt Moers kauft neues Blitzgerät

Immer öfter melden sich bei der Stadt Bürger, die über zu viel, zu schnellen, zu lauten Verkehr klagen. Ein oft an die Stadt und Politiker herangetragener Wunsch: mehr Überwachung – sprich: mehr blitzen.

„Früher beklagten sich die Leute, dass Autofahrer beim Blitzen ,abgezockt’ werden, heute hören wir immer häufiger: Macht doch mal...“, skizzierte Stadtsprecher Thorsten Schröder den Trend. Nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Bürgeranfragen hat die Stadt ein neues Blitzgerät gekauft. Es sei bestellt und werde voraussichtlich im Februar geliefert.

Mit dem neuen Gerät werden auch Messungen an Stellen möglich sein, wo dies bisher nicht oder schwierig war. Das alte Blitzgerät der Stadt, das in einem Auto eingebaut ist, habe keine GPS-Funktion. Es müsse schnurgerade an der Straße ausgerichtet werden. Zudem seien Fahrbahnmarkierungen – ein normaler weißer Mittelstreifen – nötig, um das Gerät korrekt zu kalibrieren. „Sonst sind die Ergebnisse der Messungen nicht gerichtsverwertbar“, sagte Schröder. Das neue Blitzgerät werde zudem weniger Personaleinsatz erfordern als das bisherige. „Wir können es einfach irgendwo hinstellen und später wieder abholen.“

(pogo)