Lokalsport: Zweitvertretung der BGL ist einfach nicht clever genug

Lokalsport: Zweitvertretung der BGL ist einfach nicht clever genug

Eine ärgerliche 74:82-Niederlage kassierte die zweite Herrenmannschaft in ihrem Oberligaspiel gegen die Reserve des ETB SW Essen. Gegen das Team aus dem Ruhrgebiet zeigte die Mannschaft von Marcel Kower zwar erneut, dass sie in der neuen Liga angekommen ist und auch spielerisch mithalten kann, dennoch fehlte es dem jungen Kader erneut an Cleverness. Weil einige Akteure passen mussten, reichte es in den Schlussminuten aber auch kräftemäßig nicht mehr, um die entscheidenden Punkte aufzuholen.

Auch die Damen verloren ihr Heimspiel mit 42:52 (31:24) gegen einen Essener Konkurrenten, den Werdener TB. Allerdings herrschte hier hinterher großer Frust, denn die BGL zeigte zwei Gesichter. In der ersten Halbzeit lieferte die Mannschaft von Trainerin Birgit Lötters eine Top-Leistung ab und dominierte den Gegner, um nach dem Seitenwechsel dann aber völlig die Ordnung zu verlieren und das eigene Spiel noch vor die Wand zu fahren.

BGL: Hähnel (12), Krüger, J. van den Berg (je 7), Kampmann, Kortwig (je 6), U. Schulte-Tickmann (2), N. Boersma, J. Boersma, Goedecke, Tayeboune, Fiedler, Jelic.

(BB)