Lokalsport: Zweites Saisonspiel des SSV bringt zweite deutliche Niederlage

Lokalsport : Zweites Saisonspiel des SSV bringt zweite deutliche Niederlage

Auch beim VfL Rhede gibt es beim 1:4 für das neu formierte Team des Landesligisten Schwafheim nichts zu holen. Trainer aber nicht unzufrieden.

Das neuformierte Team des Fußball-Landesligisten SV Schwafheim musste gestern Abend erneut Lehrgeld bezahlen. Nach der 0:3-Niederlage zum Auftakt an der heimischen Altdorferstraße gegen den 1. FC Kleve, verloren die Süd-Moerser nun auch mit 1:4 (0:2) beim VfL Rhede das zweite Saisonspiel.

Erneut war aber Schwafheims Trainer Ralf Gemmer gar nicht so unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Wir haben erneut nicht unsere Chancen genutzt. Die ohne Frage vorhanden waren. Aber Rhede war schon besser als wir."

So fiel bereits nach 18 Minuten der Führungstreffer der Hausherren durch Yannik Oenning. Anschließend hielten die Schwafheimer die Partie doch offen, mussten aber noch vor der Pause das 0:2 durch Simon Lechtenberg hinnehmen (32.). Damit ging das Gemmer-Team schon mit einer großen Bürde in die zweiten 45 Minuten.

In der zweiten Hälfte versuchten die Süd-Moerser noch einmal alles, den Anschlusstreffer zu erzielen. Sie spielten auch einige gute Möglichkeiten heraus, doch vor dem Tor waren sie einfach zu harmlos. Innerhalb von vier Minuten war dann der Drops gelutscht. Simon l.echtenberg war es, der mit seinen Toren zwei und drei zum 3:0 (63.) und 4:0 (67.) den Deckel draufmachte. In der Folgezeit ging es für die Schwafheimer nur noch um Schadensbegrenzung.

Sie wurde dann für ihre Bemühungen auch belohnt. Vier Minuten vor dem Ende bediente Julian Klingen Stephan Schindler und der traf zum Schwafheimer Ehrentreffer zum 1:4.

"Wir waren heute nicht so gut drauf", so Gemmer abschließend. "Haben aber nie aufgegeben."

SVS: Minz, Yildirim, Gazija, Meik Bodden (72. Jens Dickmann), Schindler, Klingen, Uz, Lars Dickmann (46. Richter), Hanebeck (69. Findiklar), Ünlü, Dönmez.

(RPN)