Lokalsport: Wolfgang Ritte: Europarekord zum Geburtstag

Lokalsport : Wolfgang Ritte: Europarekord zum Geburtstag

Die Strukturreform des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein (LVN) ist wirksam. Die Kreise des LVN haben sich zu vier Regionen zusammengeschlossen. Der Region Mitte gehören die früheren Kreise Niederrhein-West, Essen, Düsseldorf/Neuss und Bergisches Land an. Die erste Meisterschaft der Region fand für Männer und Frauen in der Düsseldorfer Halle statt. Die Stabhochsprung-Familie Ritte bewies dabei, dass sie für die anstehenden nationalen und internationalen Meisterschaften in Form ist.

Thomas Ritte siegte im Stabhochsprung der Männer mit 4,60 Meter vor Maximilian Kluth (ART Düsseldorf, 3,80 Meter). Überraschend gewann Wolfgang Ritte die Bronzemedaille. Er überquerte an seinem 65. Geburtstag die Höhe von 3,70 Meter auf Anhieb und verbesserte damit den Hallen-Europarekord der Altersklasse M 65, den bislang der Finne Jarmo Lipasti gehalten hatte, um 17 Zentimeter. Nach überstandener Verletzungspause wurde Christina Ritte bei den Frauen mit 3,00 Metern Zweite hinter Tabitha Schwabe aus Neuss. Fünfte wurde ihre Mutter Ute Ritte. Die 65-Jährige schaffte 2,50 Meter und verfehlte ihre Hallen-Bestleistung nur um sieben Zentimeter. Timo Ritte übersprang 3,10 Meter.

(woja)
Mehr von RP ONLINE