Tischtennis: Wang Zhi kann schon mal zeigen, was er drauf hat

Tischtennis: Wang Zhi kann schon mal zeigen, was er drauf hat

Der Tischtennis-Regionalligist TTC Blau-Rot Schaephuysen biegt auf die Zielgerade ein.

Noch vier Spiele sind zu absolvieren; der Aufstieg ist rein rechnerisch zwar noch möglich, aber der Tabellenführer 1. FC Köln müsste seine beiden verbleibenden Partien verlieren und die Schaephuysener alles gewinnen, um dieses Thema noch einmal aktuell werden zu lassen. Davon ist allerdings nicht auszugehen; also wird die Heimpartie der Blau-Roten am Samstag gegen den abstiegsbedrohten TTV Ronsdorf fast schon so etwas wie das Schaulaufen eines überaus erfolgreichen Aufsteigers sein, der fast den Durchmarsch von der Ober- in die Zweite Bundesliga geschafft hätte.

Die Wuppertaler Vorstädter haben in der Hinrunde mit einem überraschenden 8:8 gegen die Mannschaft um Teamkapitän Udo Lindemann für Verdruss im blau-roten Lager gesorgt. Ein gewisser Wang Zhi zeichnete seinerzeit für vier Punkte der Ronsdorfer verantwortlich und sorgte damit für die halbe Miete. Der Chinese wird in der kommenden Saison das Trikot des TTC überstreifen (die RP berichtete) und kann am Samstag den Fans in der Sporthalle am Kornweg schon mal zeigen, was er drauf hat.

  • Lokalsport : TTC Blau-Weiß braucht klaren Sieg

"Wir wollen uns nicht noch einmal von den Ronsdorfern düpieren lassen", sagt Lindemann, dessen Team eindeutig die Favoritenrolle einnimmt. Allerdings kämpft der Gegner aus dem Bergischen Land noch ums sportliche Überleben in der Regionalliga. Die zu erwartende Gegenwehr dürfte also vermutlich erbittert sein.

(RP)
Mehr von RP ONLINE