1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Lokalsport: Volleyball: Moerser SC empfängt USC Braunschweig

Lokalsport : Volleyball: Moerser SC empfängt USC Braunschweig

Mit einem Heimspiel verabschiedet sich Volleyball-Zweitligist Moerser SC in die kurze Weihnachtspause: Heute Abend um 19 Uhr haben die "Adler" im heimischen Enni-Sportpark den USC Braunschweig zu Gast. Während der MSC, der zurzeit auf dem sechsten Rang zu finden ist, mit einem Erfolg in eigener Halle den nächsten Schritt in Richtung des dritten Platzes machen will, sind die Gäste aktuell im gesicherten Mittelfeld der Tabelle anzutreffen.

Damit stehen die Braunschweiger viel besser da als noch im vergangenen Jahr, als sie den Abstieg auf sportlichem Wege nicht vermeiden konnten. Weil dann aber Konkurrent SF Aligse freiwillig zurück in die 3. Liga ging, konnte der USC doch noch aufatmen und für einen neuen Anlauf in der 2. Bundesliga planen.

Unter Trainer Markus Weber geht ein im Vergleich zum Vorjahr personell kaum veränderter Kader zu Werke, der sich gegenüber der abgelaufenen Spielzeit aber stark verbessert präsentiert.

So gelangen bislang nicht nur wichtige Siege gegen die direkten Abstiegskonkurrenten DJK Delbrück, SV Warnemünde, TVA Hürth und TuB Bocholt, sondern auch ein glattes 3:0 gegen den Tabellendritten aus Schüttorf. An guten Tagen können die Universitätssportler also ein sehr unbequemer Gegner werden. Im kämpferischen und auch im spielerischen Bereich hat das Weber-Team zugelegt, der Fokus des Coaches lag dabei vor allem auf der "Einsatzbereitschaft in der Feldabwehr". Auch die Moerser machten im Sommer Bekanntschaft mit dem Konkurrenten, als sich beide Teams während der Vorbereitung beim Lambertus-Turnier in Münster begegneten.

Damals hatten die Braunschweiger "Löwen" mit 2:1 die Nase vorn, nachdem sie sich im entscheidenden Tiebreak knapp mit 19:17 durchsetzen konnten. Der MSC wird also vor dem heutigen Gegner gewarnt sein. Verstecken müssen sich die Moerser vor diesem Gegner allerdings keinesfalls. Aus den vergangenen Spielen gelangen den "Adlern" drei Siege - und das jeweils auswärts. Im einzigen Heimspiel dieser Phase ging es gegen den Aufstiegsfavoriten CV Mitteldeutschland, wo der MSC bei der 1:3-Niederlage ebenfalls eine starke Leistung ablieferte. Die eigenen Zuschauer konnte das Team von Trainer Martin Schattenberg zuletzt nicht mehr verwöhnen, denn der bislang letzte Heimsieg im Sportpark liegt schon über zwei Monate zurück: Am 14. Oktober schafften die Moerser ein 3:1 gegen die Grizzlys aus Giesen.

In der Vorbereitung auf das Braunschweig-Spiel hat Coach Schattenberg den Fokus auf die Bereiche "Annahme und Aufschlag" gerichtet. Zuletzt war der MSC beim 3:0 in Bitterfeld sehr gut mit der Taktik gefahren, sofort Druck mit dem Aufschlag zu machen

(RP)