Volleyball: Moerser SC besteht den letzten Härtetest

Volleyball : Moerser SC besteht den letzten Härtetest

Der Volleyball-Bundesligist Moerser SC gab beim Vorbereitungsturnier in Schüttorf eine ordentliche Visitenkarte ab.

(zak) Der Moerser SC hat seinen letzten Härtetest vor dem Start in die 2. Volleyball-Bundesliga beim Turnier in Schüttorf gegen zwei Zweitliga-Konkurrenten im Großen und Ganzen bestanden. Zwar unterlag das Team von MSC-Trainer Martin Schattenberg gegen den Gastgeber FC Schüttorf mit 1:2 (20:25, 25:15, 23:25), hätte die Partie im Entscheidungssatz aber auch für sich entscheiden können. Gespielt wurden jeweils drei Sätze. Egal, mit welchem Ergebnis die ersten beiden beendet wurden. So kam es dazu, dass die Partie gegen den VV Humann Essen nach dreimal 25:23 mit 3:0 für Moers abgeschlossen wurde. 

Moers war erneut mit einer veränderten Aufstellung ins Spiel gegangen. Schattenberg erprobte weitere Varianten und Optionen für den Liga-Alltag. So standen in Schüttorf Daniel Wernitz und Tom Weber gegen Essen auf der Position Annahme/Außen. Doch so richtig lief es nicht im ersten Durchgang. Zu wenig Druck in der Offensive, zu wenig Tempo und Präzision in der Defensive. Doch am Ende besiegten sich die Essener, die ohne ihren Diagonalspieler Jan Holthausen antraten, quasi selber. Nachdem der VV bereits mit 8:4 im dritten Satz führte, konnte Moers auch noch diesen Durchgang holen. Nach einem Essener Eigenfehler. Fraglich, ob sich die Essener das auch in der Meisterschaft erlauben werden. Los geht die Saison für den MSC am Samstag, 15. September, 19.30 Uhr, im Enni-Sportpark-Rheinkamp gegen die DJK Delbrück.

MSC: Gosmann, Hoppe, Schattenberg, S. Schnorr, T. Schnorr, Seybering, Staab, Tins, Weber, Wernitz.

(zak)
Mehr von RP ONLINE