1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Moers: VfL Repelen startet mit einem Remis

Moers : VfL Repelen startet mit einem Remis

Der Landesliga-Aufsteiger macht in seinem ersten Heimspiel einen 0:2-Rückstand wett und erreicht am Ende ein 2:2.

Aufsteiger VfL Repelen ist in der Fußball-Landesliga angekommen, wenn auch mit 45-minütiger Verspätung. Nach einer schwachen ersten Halbzeit wachten die Gastgeber gestern noch rechtzeitig auf und erkämpften gegen den SV Straelen ein 2:2 (0:1).Dabei hätten die Hausherren zur Pause schon aussichtslos zurückliegen können, wenn der SVS seine Torchancen, die überwiegend aus langen Bällen von Kapitän Timo Hoffstadt resultierten, konsequent ausgenutzt hätte.

Alleine Sebastian Clarke hatte vier Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber mehrfach am starken Robin Bertok im VfL-Tor. Dieser hätte allerdings vom Platz fliegen können, als er gegen Fabian Hermens außerhalb des Strafraums mit den Händen klärte (20. Minute). Und Repelen hatte anschließend noch einmal Glück, denn Sebastian Leurs scheiterte mit dem folgenden Freistoß am Innenpfosten.

So blieb es in der ersten Halbzeit beim 0:1-Rückstand, für den David Kalokoh gesorgt hatte. Er war nach einer Flanke von Clarke zur Stelle und traf per Kopfball, nachdem ihn Pascal Schmidt einmal kurz aus den Augen verloren hatte (35. Minute).

  • 2. Bundesliga : Sandhausen verspielt in Kiel einen 2:0-Vorsprung
  • Baujahr 1994 : Nissan Primera 2.0
  • Baujahr 1994 : Renault Laguna 2.0

Nachdem die Gastgeber 45 Minuten lang in der Abwehr geschwommen und in der Offensive ohne Szene geblieben waren, drehten sie in der zweiten Hälfte auf. Und das, obwohl zunächst einmal mit dem 0:2 der Blumen- und Gemüsestädter der nächste Nackenschlag für Repelen folgte. Clarke war im Strafraum zu Fall gebracht worden, Kalokoh versenkte den fälligen Strafstoß sicher (54.).

Nach dem 2:0 hat der SV Straelen allerdings völlig den Faden verloren, nur einmal musste Bertok noch gegen Hermens klären. Die Musik spielte nun aber vor dem Gäste-Tor. Yassin Ait Dada konnte nach einem tollen Solo gerade noch geblockt werden (53.), und Lewis Brempong setzte einen Kopfball etwas zu hoch an (60.).

Dann war Ait Dada aber zur Stelle, und nach einer Hereingabe von der linken Seite traf er aus der Drehung zum 1:2 (71.).

Und auch der Repelener Ausgleich entstand auf der linken Seite. Dieses Mal spielte Henning Ahlborn auf Naser Ameti, und dessen flache Hereingabe drückte Marvin Schweers aus kurzer Distanz für den Landesliga-Neuling über die Tor-Linie.

VfL Repelen: Bertok, Maciejewski (65. Ügüdür), Brempong, Lindemann (61. Frackowiak), Ameti (89. Rzyski), Ahlborn, Ait Dada, Grintz, Kiljan, Schmidt, Schweers.

(RP)